Foto: Lobeca/Ralf Homburg
Anzeige
Kanzlei Proff

Lübeck – Die Landesliga-Süd (LL-Süd) der Männer hat im Endspurt der Saison 2023/24 noch zwei Spieltag und einige Nachholspiele zu absolvieren. Um die Meister- und Vizemeisterschaft gibt es noch ein hartes Rennen der Top-Vier, die sich alle noch Chancen auf den Aufstieg ausrechnen können. Mit den TSV Plön steht der erste Regelabsteiger bereits fest. Um den zweiten Regelabstiegsplatz wird es noch ein Endspurtrennen geben, in dem der ATSV Stockelsdorf aber die erdenklich schlechteste Basis besitzt.

Welches Lübecker Team schafft den Verbleib in der Oberliga?

  • VfB Lübeck II (40%, 180 Votes)
  • FC Dornbreite (18%, 83 Votes)
  • Ist mir egal (18%, 83 Votes)
  • Beide Teams (16%, 71 Votes)
  • Kein Team (7%, 33 Votes)
  • Weiß ich nicht (1%, 5 Votes)

Total Voters: 455

Wird geladen ... Wird geladen ...

Das Restprogramm der Landesliga-Süd

21.4.24, 15:00SV Henst-UlzbBramstedter TS
23.4.24, 19:30Preetzer TSVATSV Stockelsd
27.4.24, 17:00TuS Aum-WohltTSV Schwarzenb
27.0.24, 18:00Preetzer TSVBramstedter TS
27.4.24, 18:00SV Henst-UlzbVfL Lübeck-Schwartau 2
27.4.24, 19:00TuS LübeckHSG Wagrien
28.4.24, 15:00ATSV StockelsdLübecker TS
28.4.24, 17:00HSG Mönk-Schön 2TSV Plön
2.5.24, 20:30Lübecker TSTuS Aum-Wohlt
5.5.24, 17:00TSV PlönPreetzer TSV
5.5.24, 17:00Lübecker TSTuS Lübeck
5.5.24, 17:00HSG WagrienSV Henst-Ulzb
5.5.24, 17:00VfL Lübeck-Schwartau 2HSG Mönk-Schön 2
5.5.24, 17:00Bramstedter TSTuS Aum-Wohlt
5.5.24, 17:00TSV SchwarzenbATSV Stockelsd

Vier Teams streiten sich noch um die Krone

Aktuell belegen die Lübecker Turnerschaft mit 31:7 Punkten und der Preetzer TSV (30:8) die beiden ersten Plätze, wobei der Meister am Ende der Saison die Berechtigung erhält, direkt in die neue Oberliga Schleswig-Holstein aufzusteigen. Der dritte Aufsteiger wird zwischen den beiden Vizemeistern der Staffel Nord und Süd ermittelt. Auf den Regelabstiegsplätzen 11 und 12 stehen der ATSV Stockelsdorf (6:32) und der als Absteiger bereits feststehende TSV Plön (4:36). Für den ATSV ist der Platz 10, der keinen Regelabstiegsplatz mehr darstellt, allerdings auch in sehr weiter Ferne. Bei vier Punkten Rückstand auf den SV Henstedt-Ulzburg und noch drei ausstehenden Spielen – davon gegen die beider Führenden der Liga – ist dieses wohl eher nur noch eine theoretische Chance, auch wenn der direkte Vergleich für Stockelsdorf sprechen würde.

Die aktuelle Tabelle

Anzeige
Anzeige
1Lübecker TS550:46431:7
2Preetzer TSV571:46230:8
3TuS Lübeck von 1893612:48729:11
4Bramstedter TS538:45027:11
5TuS Aumühle-Wohltorf510:48525:13
6HSG Wagrien568:58820:20
7HSG Mönkeb.-Schönk. 2515:52118:22
8VfL Lübeck-Schwartau 2555:56918:22
9TSV Schwarzenbek586:62716:24
10SV Henstedt-Ulzburg511:62510:28
11ATSV Stockelsdorf487:6116:32
12TSV Plön452:5664:36

Felix Krause bisher erfolgreichster Torschütze der Liga

In der Landesliga-Süd wurden bisher 117 Spiele absolviert, bei denen es 65 Heim- und 44 Auswärtssiege sowie 8 Unentschieden gab. In den bisherigen Spielen wurden 6.455 Tore erzielt. Dieses bedeutet, es fielen im Durchschnitt 55,17 Tore pro Spiel. Den höchsten Heimsieg gab es in der Partie TuS Lübeck 93 gegen den SV Henstedt-Ulzburg mit 45:20 und den höchsten Auswärtserfolg zwischen dem ATSV Stockelsdorf und TuS Lübeck 93 beim 21:39. Die torreichste Begegnung fand zwischen dem SV Henstedt-Ulzburg und dem TuS Lübeck 93 mit 80 Toren beim 36:44 statt. Mit 18 Tore erzielte Henning Scholz vom SV Henstedt-Ulzburg die meisten Tore in einem Spiel. In der Landesliga führt Felix Krause vom VfL Lübeck-Schwartau II mit 163 Treffern die Torschützenliste vor Leon Schoon (133) von der HSG Wagrien und Henning Scholz (129) vom SV Henstedt-Ulzburg an.

Top-Ten der Torschützenliste

NameVereinSp.ToreT./SpF.-Tore7m
Felix KrauseVfL Lübeck-Schwart. II191638,612637
Leon SchoonHSG Wagrien191337,011122
Henning ScholzSV Henstedt-Ulzburg131299,99831
Daniel MerlaTSV Schwarzenbek191216,41210
Philip-Andre GrothkopfTSV Schwarzenbek181206,710614
Mika Thurow-MeseritzHSG Mönk.-Schönk. II191176,210017
Hendrik SawinskiHSG Wagrien201155,81114
Tim SchölerTSV Schwarzenbek161096,87930
Luca SchultzeBramstedter TS171056,21050
Philipp ScharffPreetzer TSV171036,16043

Strafen bis zur Osterpause

In den bisherigen 117 Spielen verhängten die Schiedsrichter und Schiedsrichterinnen neben gelben Karten und Zwei-Minuten-Strafen auch schon einmal die rote Karte für die Disqualifikation.
Hier erhielt Kevin Schöler von der HSG Mönkeberg-Schönkirchen II insgesamt 8 gelbe Karten, 23 Zeitstrafen und 1 rote Karte und führt damit die „Rüpelliste“ zur Osterpause der Saison an. Gefolgt von Steffen Kristen (4/19/0) und Hauke Lemberg (8/18/3), beide vom TSV Plön.

Top-Ten der „Rüpelliste“ der Spieler

NameVereinSp.gelb2.Min.rot
Kevin SchölerHSG Mönkeb.-Schönk. II188231
Steffen KristenTSV Plön194190
Hauke LembergTSV Plön208183
Mathis MöllerPreetzer TSV194172
Till SchwedhelmBramstedter TS192150
Tarek Bilinger VfL Lübeck-Schwartau II182152
Jonas DeelmannLübecker TS166143
Jonas AlbeckTuS Lübeck 93192120
Kevin KarzekTuS Aumühle-Wohltorf172122
Felix BüttnerHSG Wagrien186120
Gefällt Dir unsere journalistische Arbeit?

Dann unterstütze uns hier mit einem kleinen Beitrag. Danke.

- Anzeige -