Ersatz für Sporthalle Hamburg – HSV Hamburg plant mit Veranstaltungszelt als Spielort

Anzeige
Kanzlei Proff

Hamburg – Der Handball Sport Verein Hamburg spielt schon seit zwei Spielen in der q.beyond Arena, der Trainingsstätte des HSVH, und nicht mehr in der Sporthalle Hamburg, da bei dieser ein Dachschaden festgestellt wurde. Die Trainingshalle kann allerdings auf Dauer keine Lösung sein, da dort keine Zuschauer Platz finden, somit stellt es nur eine kurzfristige Notlösung dar.

Durch den Schaden am Dach wird, wie der NDR berichtete, die Sporthalle Hamburg wohl bis zum Sommer des nächsten Jahres nicht zur Verfügung. Wie der NDR weiter berichtete, soll als Übergangslösung ein großes Veranstaltungszelt errichtet werden, das in der Hauptsache von den Handballern des HSV Hamburg genutzt würde, aber auch für Konzerte geeignet wäre und rund 4.000 Zuschauer fassen könnte. Mit der Fertigstellung – bei ungefähr 2,5 Million Euro Kosten – könnte zum August dieses Jahres gerechnet werden, also rechtzeitig zum Saisonbeginn für die Handballer.

- Anzeige -
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
AOK

(NDR)

Gefällt Dir unsere journalistische Arbeit?

Dann unterstütze uns hier mit einem kleinen Beitrag. Danke.