Anzeige
Kanzlei Proff

Lübeck – Die Auslosung für die 1. Runde im DHB-Pokalwettbewerb hat für die Klubs aus dem Berichtsraum von HL-SPORTS jeweils Heimspiele gegen einen Zweitligisten ergeben. Der Handball Sport Verein Hamburg tritt – trotz Aufstieg in die LIQUI MOLY HBL – bereits in der ersten Runde an, da für die Auslosung die Staffelzugehörigkeit der Saison 2020/21 maßgeblich war. Hier treffen die Hamburger auf den Zweitligavierten HC Elbflorenz Dresden und der VfL Lübeck-Schwartau, als Letztjahres-Zehnter, genießt ebenfalls Heimrecht gegen den Elften ThSV Eisenach. Für beide Teams stellt dieses keine unlösbare Aufgabe dar.

In der 1. Runde, die am 28. und 29. August ausgetragen wird genießen alle Drittligisten Heimrecht. In der 2. Runde am 5. und 6. Oktober stoßen die 18 Erstligisten der Saison 2020/21 und zwei Klubs aus dem DHB-Amateurpokal dazu, bevor am 14. und 15. Dezember das Achtelfinale sowie am 5. und 6. Februar 2022 das Viertelfinale gespielt wird. Das REWE Final4 (Halbfinale und Finale) findet am 23. und 24. April 2022 statt.

- Anzeige -
Anzeige
Anzeige
Anzeige
AOK
Anzeige

Alle Erstrunden-Paarungen im Überblick:
HSG Rodgau Nieder-Roden – DJK Rimpar Wölfe
HC Empor Rostock – SG BBM Bietigheim
TGS Pforzheim – ASV Hamm-Westfalen
ATSV Habenhausen – TSV Bayer Dormagen
SV 64 Zweibrücken – TuS N-Lübbecke
HC Oppenweiler/Backnang – TV 05/07 Hüttenberg
OHV Aurich – TV Großwallstadt
SG Pforzheim/Eutingen – VfL Gummersbach
VfL Eintracht Hagen – TuS Ferndorf
1.VfL Potsdam – EHV Aue
VfL Lübeck-Schwartau – ThSV Eisenach
Handball Sport Verein Hamburg – HC Elbflorenz 2006

Gefällt Dir unsere journalistische Arbeit?

Dann unterstütze uns hier mit einem kleinen Beitrag. Danke.