Niklas Weller (# 13) vom Punkt ein sicherer Schütze
Foto: kbi
Anzeige
Kanzlei Proff

Hamburg – Der Handball Sport Verein Hamburg hat sein Testspiel beim TSV Hannover-Burgdorf am heutigen Sonntag mit 27:41 (14:22) verloren. Für das Hamburger Zweitliga-Team war das Duell gegen den letztjährigen Bundesliga-Vierten ein guter und lehrreicher Test. Niklas Weller war mit acht Treffern erfolgreichster HSVH-Torschütze.

Lehrstunde für den HSV Hamburg

Auch im zweiten Testspiel gegen einen Erstligisten hatte der HSV Hamburg erwartungsgemäß das Nachsehen und das Jansen-Team nahm gegen die Recken vom TSV Hannover-Burgdorf eine deutliche 27:41-Niederlage hin. Der letztjährige Bundesliga-Vierte war heiß und engagiert, machte von Beginn an ernst und konnte sich nach einem Ein- oder Zwei-Tore-Vorsprung in der Anfangsphase bei 9:5 erstmals absetzen. Der HSVH kam zwar beim 11:12 noch einmal auf ein Tor heran, musste die überlegenen Hannoveraner aber davon ziehen lassen. Auch wegen eines herausragenden Urban Lesjak im Recken-Tor lagen die Hamburger zur Pause beim 14:22 mit acht Toren zurück.

- Anzeige -

Torsten Jansen setzt alle Spieler ein

HSVH-Trainer Torsten Jansen setzte alle Spieler ein, Marcel Kokoszka und Jonas Maier hüteten je eine Halbzeit das Hamburger Tor. Auch in der zweiten Halbzeit machten die Recken von Trainer Carlos Ortega den Klassenunterschied deutlich und erhöhten den Abstand beim 25:15 erstmals auf zehn Tore. Nachdem der Vorsprung kurz vor Schluss zwischenzeitlich sogar auf 16 Tore angewachsen war (40:24) traf der HSV Hamburg vor dem Abpfiff doppelt und stellte den 27:41-Endstand her.

Acht der Hamburger Tore gingen auf das Konto von Kapitän Niklas Weller, der auch bei seinen drei Siebenmetern erfolgreich war. Für Trainer Jansen war das Duell trotz des hohen Ergebnisses ein guter und vor allem lehrreicher Test in der Vorbereitung auf die anstehende Saison in der 2. Handball-Bundesliga. Der überlegene Gegner hat der Hamburger Abwehr besonders in puncto Aggressivität und Beweglichkeit aufgezeigt, wo bis zum Saisonstart noch Verbesserungspotenzial steckt.

Anzeige
Anzeige
AOK
Anzeige

Der Handball Sport Verein Hamburg spielte in folgender Aufstellung:
Marcel Kokoszka, Jonas Maier – Niklas Weller (8/3), Philipp Bauer, Thies Bergemann, Jan Forstbauer, Leif Tissier (je 3), Dominik Vogt, Dominik Axmann (je 2), Pelle Fick, Jonas Gertges, Jan Kleineidam (je 1), Tobias Schimmelbauer, Lukas Ossenkopp.

(PM)

Gefällt Dir unsere journalistische Arbeit?

Dann unterstütze uns hier mit einem kleinen Beitrag. Danke.