Torge Greve zieht sich zunächst ein bisschen vom Handball zurück. Foto: Lobeca/Homburg
Anzeige

Lübeck – Der Handballsport ruht. Das womöglich auch noch monatelang. Keiner kann jedenfalls aktuell sagen, wann der kontaktreiche Sport wieder in die Normalität zurückkehren wird. Für Torge Greve, der jahrelang eines der „Gesichter des VfL Lübeck-Schwartau“ war, ist allerdings schon Normalität eingetreten. Der Coach, der noch bei Zweitligist VfL Gummersbach bis zum 30.6.2020 einen Kontrakt besitzt, ist bereits in seine Heimat Schleswig-Holstein zurückgekehrt und wird im Sommer auch wieder in einer Gesamtschule in Kiel als Lehrer unterrichten. HL-SPORTS sprach mit Greve.

HL-SPORTS: Moin Torge. Wir hoffen es geht dir gut, alle in deinem Umfeld sind gesund in Zeichen von Covid 19…

Torge Greve: „Danke der Nachfrage. Ja, es geht mir gut. Auch in meinem Bekanntenkreis, ebenso in der Familie, ist niemand bisher vom Virus betroffen.“

HL-SPORTS: Wann geht es bei dir im Job als Lehrer wieder voll los?

Torge Greve: „Stand jetzt wohl ab dem 1. August.“

HL-SPORTS: Mit der Rückkehr zum alten Standbein hast du ja in Zeiten von Corona den richtigen Schritt, zur richtigen Zeit gemacht…

Torge Greve: „So ist das ja nun auch nicht ganz. Meine Entscheidung in Gummersbach aufzuhören, nicht mehr als Handballtrainer weiter zu machen und wieder als Lehrer zu arbeiten ist ja weit vor der Pandemie gefallen. Das hat also mit dem Virus nichts zu tun, sondern war eine bewusste Entscheidung für die Familie, mit der ich nun ja auch wieder viel mehr Zeit verbringen kann.“

HL-SPORTS: Bedeutet der „Jobwechsel“ jetzt auch, dass das Thema Handballcoach erledigt ist?

Torge Greve: „Mal schauen. Stand jetzt kann ich sagen, dass das Trainer-Kapitel nicht zu ist. Ich werde die Augen offen halten, muss natürlich aber auch schauen, wie sich das allgemein im Handball entwickelt…“

HL-SPORTS: Machst du dir Sorgen um deinen Sport?

Torge Greve: „Definitiv. Keiner weiß ja wie sich das entwickelt, wann oder unter welchen Umständen überhaupt gespielt werden kann. Wir sind eine Kontaktsportart, die in der Halle stattfindet, wohl eine von denen, die als letztes freigegeben werden wird.“

HL-SPORTS: Vielen Dank für das Gespräch, bis bald und bleib gesund Torge

Die alten Zeiten für Torge Greve beim VfL Lübeck-Schwartau. Hier mit Oliver Milde und Christian Fitzek. Foto: sr
Anzeige