Flensburg ringt Magdeburg im Top-Spiel nieder

Kiel nach Kantersieg derzeit weiter das Maß aller Dinge

Flensburgs Magnus Rød (# 77) zirkelt den Ball an Mike Jensen vorbei
Foto: Lobeca/Patrick Suephke
Anzeige
Kanzlei Proff

Lübeck – Am 6. Spieltag der LIQUI MOLY HBL hat es insgesamt nur noch acht Begegnungen gegeben, da die Partie SC DHfK Leipzig gegen den HC Erlangen (32:29) bereits auf den 5. Spieltag vorgezogen wurde. Die SG Flensburg-Handewitt brachte dem SC Magdeburg die erste Niederlage der Saison bei und ließ somit den Kontakt zur Spitzengruppe nicht ganz abreißen. THW Kiel verteidigte mit einem Kantersieg über den Handball Sport Verein Hamburg die Tabellenspitze vor den punktgleichen Rhein-Neckar Löwen.

Am Donnerstag feiern Stuttgart und Wetzlar ersten Sieg

Eröffnet wurde der 6. Spieltag mit vier Begegnungen am Donnerstag (29.9.), wobei der TVB 1898 Stuttgart seinen ersten Saisonsieg mit 32:28 über den TBV Lemgo Lippe feierte und nach Punkten mit Lemgo gleichzog, wie auch die HSG Wetzlar mit 29:23 beim ASV Hamm-Westfalen gewann. Der ASV blieb damit weiterhin ohne jeden Zähler, wie auch die GWD Minden, die ihr Heimspiel nur knapp mit 34:35 gegen den TSV Hannover-Burgdorf verlor. Nach dem schwer erkämpften 27:26-Erfolg der Rhein-Neckar Löwen beim Bergischen HC blieben die Löwen weiterhin ohne Verlustpunkt.

- Anzeige -

Flensburg entscheidet Top-Spiel für sich

Im Spitzenspiel empfing die SG Flensburg-Handewitt den Meister SC Magdeburg. Die Flensburger behielten mit 35:34 denkbar knapp die Oberhand und sicherte sich weiterhin den Kontakt zur Spitzengruppe, während Magdeburg seine erste Saisonniederlage kassierte.

SG Flensburg-Handewitt feiert Sieg im Spitzenspiel über den SC Magdeburg
Foto: Lobeca/Patrick Suephke

THW Kiel und Füchse Berlin werden der Favoritenrolle gerecht

Im ersten Spiel am Sonntag setzten sich die Füchse Berlin mit 32:29 bei der MT Melsungen durch und blieben weiterhin ohne Niederlage bei 11:1 an den beiden führenden Teams dran. Die Tabellenspitze eroberte der THW Kiel mit seinem 40:28-Kantersieg über den Handball Sportverein Hamburg zurück und weist in nur sechs Spielen bei 12:0 Punkte eine Tordifferenz von plus 59 auf. In der letzten Partie des Tages setzte sich FRISCH AUF! Göppingen knapp mit 29:28 gegen den Aufsteiger VfL Gummersbach durch.

An der Tabellenspitze stehen noch drei ungeschlagene Mannschaften, der THW Kiel und die Rhein-Neckar Löwen mit einer weißen Weste sowie die Füchse Berlin mit einem Unentschieden auf dem Konto.

Anzeige
AOK
Anzeige
Anzeige

Alle Spiele des 6. Spieltages

SC DHfK LeipzigHC Erlangen32:29
TVB 1898 StuttgartTBV Lemgo Lippe32:28
Bergischer HCRhein-Neckar Löwen26:27
GWD MindenTSV Hannover-Burgdorf 34:35
ASV Hamm-WestfalenHSG Wetzlar23:29
SG Flensburg-HandewittSC Magdeburg35:34
MT MelsungenFüchse Berlin29:32
THW Kiel HSV Hamburg 40:28
FRISCH AUF! GöppingenVfL Gummersbach29:28

Die aktuelle Tabelle

1THW Kiel 12:0206:14759
2Rhein-Neckar Löwen12:0199:16237
3Füchse Berlin11:1202:15943
4SC Magdeburg10:2197:16532
5SG Flensburg-Handewitt9:3195:17124
6HC Erlangen9:3189:17712
7VfL Gummersbach8:4174:1668
8TSV Hannover-Burgdorf 8:4166:170-4
9HSV Hamburg 6:6168:1671
10FRISCH AUF! Göppingen5:7169:183-14
11MT Melsungen4:8174:188-14
12Bergischer HC4:10186:198-12
13TVB 1898 Stuttgart4:10184:222-38
14HSG Wetzlar3:9163:178-15
15SC DHfK Leipzig3:9151:168-17
16TBV Lemgo Lippe2:10170:185-15
17ASV Hamm-Westfalen0:12159:193-34
18GWD Minden0:12146:199-53

So geht es weiter

06.10.202219.05TSV Hannover-Burgdorf HSV Hamburg 
06.10.202219.05Rhein-Neckar LöwenGWD Minden
06.10.202219.05HSG WetzlarTVB 1898 Stuttgart
06.10.202219.05HC ErlangenBergischer HC
08.10.202220.30ASV Hamm-WestfalenFRISCH AUF! Göppingen
09.10.202214.00Füchse BerlinTHW Kiel 
09.10.202216.05SC MagdeburgMT Melsungen
09.10.202216.05TBV Lemgo LippeSG Flensburg-Handewitt
09.10.202216.05VfL GummersbachSC DHfK Leipzig

Gefällt Dir unsere journalistische Arbeit?

Dann unterstütze uns hier mit einem kleinen Beitrag. Danke.