„Frogs-Ladies“ wollen nach zwei Niederlagen wieder punkten

Todesfelde/Leezen in Berlin beim Tabellennachbarn gefordert

Nicht nur die Bank des SV Henstedt-Ulzburg will endlich wieder jubeln
Foto: Lobeca/Ralf Homburg
Anzeige
Kanzlei Proff

Lübeck – Der erste Rückrunden-Spieltag der 3. Liga in der Staffel Nord-Ost der Frauen hat insgesamt fünf Begegnungen auf dem Programm. Der SV Henstedt-Ulzburg empfängt morgen (3.12.) um 18 Uhr den Vorletzten, den Berliner TSC und die SG Todesfelde/Leezen geht auf die Reise nach Berlin und tritt dort um 19 Uhr beim Tabellennachbarn Pfeffersport Berlin an.

SV Henstedt-Ulzburg – Berliner TSC (Sonnabend, den 3.12. um 18 Uhr)
Nach zuletzt zwei Niederlagen wollen die „Frogs-Ladies“ mit einem Sieg in die Rückrunde starten und an das Ergebnis der Hinrunde anknüpfen, wo in Berlin mit 31:17 gewonnen wurde. Auch wenn das Hinspiel souverän gewonnen wurde und die junge Berliner Mannschaft bisher noch nicht so richtig in Tritt kam, darf die Mannschaft von Trainer Christian Gosch die Gäste keineswegs unterschätzen, da ein daraus resultierender Schlendrian nicht so schnell wieder umkehrbar ist. „Unser Ziel am Sonnabend kann nur heißen zwei Punkte einzufahren, doch dafür müssen wir wieder konsequenter spielen und weniger Fehler machen“, sieht Trainer Gosch zuversichtlich nach vorne.

- Anzeige -
Todesfelde/Leezen hofft in Berlin auch auf einfach Tore durch Janina Kardel
Foto: Lobeca/Wolf Gebhardt

Pfeffersport Berlin – SG Todesfelde/Leezen (Sonnabend, den 3.12. um 19 Uhr)
Mit 3:1-Punkten im Rücken tritt die Mannschaft von Trainer Thomas Kruse die Reise nach Berlin an und hat noch eine Rechnung aus der Hinrunde offen, als Pfeffersport Berlin im ersten Saisonspiel mit 26:23 beide Punkte aus Todesfelde entführte. „Wir haben im Gegensatz zum Hinspiel nun schon etwas die „Gesetze“ der 3. Liga kennengelernt und wollen alles geben, um erfolgreich in die Rückserie zu starten“, zeigte sich Trainer Kruse optimistisch. „Wenn wir unsere Aufgabe gut machen, kann es gute Möglichkeiten geben, um nicht mit leeren Händen aus Berlin zurückzukehren.“

Anzeige
AOK
Anzeige
Anzeige

Alle Spiele der 3. Liga Staffel Nord-Ost

03.12.202218.00SV Henstedt-UlzburgBerliner TSC
03.12.202218.30Rostocker Handball ClubTSV Wattenbek
03.12.202219.00Pfeffersport BerlinSG Todesfelde/Leezen
04.12.202215.00MTV HeideSV Grün-Weiß Schwerin
04.12.202215.00Buxtehuder SV IIVfL von 1850 Stade

Bildquellen

  • SVHU-Bank jubelt: Lobeca/Ralf Homburg
Gefällt Dir unsere journalistische Arbeit?

Dann unterstütze uns hier mit einem kleinen Beitrag. Danke.