Größter Lübecker Osterausflug nach Dänemark bringt drei Titel für MTV

„Tolle Erinnerungen für zuhause“

220 Jugendliche des MTV Lübeck waren beim Turnier im dänischen Kolding. Foto; Thorsten Phillips
Anzeige
Kanzlei Proff

Lübeck – Wenn 220 Jugendliche des MTV Lübeck, teilweise mit Eltern, Geschwistern und Großeltern im Schlepptau nach Kolding in Dänemark zu einem Turnier fahren, sind die Erlebnisse sicherlich wichtiger als die Ergebnisse: zum Beispiel die gemeinsame vierstündige Busfahrt, gemeinsames „Knacken“ in der Turnhalle (Eltern usw. mussten in Hotels übernachten), gemeinsames Essen mit 3.300 anderen Jugendlichen aus sechs verschiedenen Ländern und gegenseitiges Anfeuern bei den Spielen.

Drei Turniersiege gehen nach Lübeck

„Da hatten wir mit unserer blauen Wand einen klaren Vorteil, denn noch nie ist ein einziger Verein mit so vielen Spielerinnen und Spielern auf ein Turnier gefahren“, sagt Vereinschef Marcus Sievers. Dass dann auch noch sechs Finalteilnahmen und drei Turniersiege dabei herausspringen ist dann natürlich das Sahnehäubchen: Im Finale standen die männliche A-Jugend, die männliche D-Jugend und die weibliche E-Jugend. Den Titel „Turniersieger“ sicherten die weibliche C- und B-Jugendlichen sowie die männliche E-Jugend, die mit einem 19:18 gegen Empor Rostock für eine faustdicke Überraschung sorgten.

Anzeige
AOK
Die E-Jugend des MTV Lübeck wurden Turniersieger in Kolding. Foto: Thorsten Phillips

„Cooles Oster-Handballwochenende“

Trainer Robert Lüdtke war sehr zufrieden mit dem Abschneiden seiner 11-jährigen Schützlinge: „Das war auf jeden Fall hochverdient, aber das Wichtigste ist doch, dass wir als MTV Lübeck ein cooles Oster-Handballwochenende gemeinsam verbracht haben.“ Und Co-Trainerin, Pressesprecherin und Mutter Sabrina Richter fasst zusammen: „Wir haben uns als Team großartig auf internationaler Bühne präsentiert. Die Großen haben die Kleinen unterstützt und andersherum. Mich persönlich hat das einfach stolz gemacht, was wir in Kolding alles erreicht haben. Es war für alle ein langes und anstrengendes Wochenende, aber wir konnten viele tolle Erinnerungen mit nach Hause nehmen.“

Gefällt Dir unsere journalistische Arbeit?

Dann unterstütze uns hier mit einem kleinen Beitrag. Danke.

- Anzeige -