Gummersbach und Hamburg patzen – Lübbecke neuer Tabellenführer

Lübbecke und Hamburg fehlen noch ein Punkt zum Aufstieg die LIQUI MOLY HBL

Anzeige
Kanzlei Proff

Lübeck – In der 2. Handball-Bundesliga hat der 36. Spieltag mit der Niederlage des VfL Gummersbach beim EHV Aue für eine kleine Vorentscheidung im Aufstiegskampf geführt. Während der TuS N.-Lübbecke seine Chance nutzte und sein Heimspiel souverän gewann, verpasste der Handball Sport Verein Hamburg – nach der Gummersbacher Niederlage – mit seiner Niederlage in Dresden den vorzeitigen Aufstieg.

Gummersbacher Niederlage macht aus Spitzentrio fast nur noch ein Duo

Nachdem der TuS N.-Lübbecke (54:14) bereits am Freitag souverän mit 31:22 gegen den Dessau-Rosslauer HV sein Spiel gewann, büßte der VfL Gummersbach (49:17) bei der 26:29-Niederlage beim EHV Aue (37:31) wichtige Punkte im Aufstiegskampf ein und hat gegenüber Lübbecke drei Punkte Rückstand und ist im direkten Vergleich ebenfalls im Nachteil. Den Gummersbachern machte es der HSV Hamburg nach und kassierte bei der HC Elbflorenz Dresden einen hohe 31:37-Niederlage und verpasste damit den vorzeitigen Aufstieg.

- Anzeige -

Für den Endspurt um den Aufstieg besitzen sowohl Lübbecke wie auch Hamburg drei Punkte Vorsprung auf den Dritten Gummersbach und zusätzlich haben sie den direkten Vergleich für sich entschieden. Somit langen beiden Mannschaften aus den noch ausstehenden zwei Spielen jeweils ein Punkt, um den Aufstieg perfekt zu machen.

Mittelfeld mit Überraschung in den Spitzenspielen

Der HC Elbflorenz Dresden (38:28) verteidigte seinen vierten Platz durch einen deutlichen und nie gefährdeten 37:31-Sieg über den Spitzenreiter, dicht gefolgt von EHV Aue (37:31), der ebenfalls mit seinem 29:26-Heimsieg gegen den Aufstiegskandidaten VfL Gummersbach für eine weitere Überraschung des Spieltages sorgte. Einen weiteren Punkt dahinter folgen der TSV Bayer Dormagen (36:30) nach dem 34:24 gegen die DJK Rimpar Wölfe (29:39) und die SG BBM Bietigheim (36:32), die nach der 32:35-Heimpleite gegen den ThSV Eisenach auf Platz 7 abrutschte.

Der VfL Lübeck-Schwartau (34:32) tauschte nach dem 32:26 über den Tabellenletzten und ersten Absteiger TuS Fürstenfeldbruck den Platz mit dem TV Großwallstadt (33:29), der beim 29:29 gegen den ASV Hamm-Westfalen (29:35) nicht hinauskam. Auf Platz 10 folgt mit negativem Punktekonto der ThSV Eisenach (31:37) nach dem Sieg in Hamm. Jeweils auf 29 Zähler brachten es die nächsten fünf Teams: TuS Ferndorf (29:35), ASV Hamm-Westfalen (29:35), DJK Rimpar Wölfe, Dessau-Rosslauer HV und der TV 05/07 Hüttenberg (alle 29:39). Bis hier haben alle Mannschaften den Klassenerhalt bereits vorzeitig gesichert.

Anzeige
AOK
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Dreikampf in der Abstiegszone um den rettenden Platz

Nachdem der TuS Fürstenfeldbruck (17:51) nach seiner 26:32-Niederlage beim VfL Lübeck-Schwartau als erster Absteiger feststeht, streiten sich noch drei Mannschaften um den Klassenerhalt, den nur einer von ihnen erreichen kann. Der Wilhelmshavener HV (25:41) gewann das direkte Abstiegsduell bei der HSG Konstanz (21:43) im Endspurt mit 29:28 und wahrte seine Chance auf den Klassenerhalt, während die HSG weiterhin den vorletzten Platz einnimmt. Der TV Emsdetten (22:46) unterlag nur knapp mit 23:25 in Hüttenberg und steht weiterhin mit dem Rücken an der Wand im Abstiegskampf. Da dem WHV am Ende der Saison noch vier Punkte abgezogen werden, weisen sie real erst 21 Punkte auf. Somit blieb der Abstiegskampf für den Saisonendspurt spannend.

Alle Ergebnisse des 36. Spieltages

TSV Bayer DormagenDJK Rimpar Wölfe34:24
TuS N.-LübbeckeDessau-Rosslauer HV31:22
HSG KonstanzWilhelmshavener HV28:29
EHV AueVfL Gummersbach29:26
VfL Lübeck-SchwartauTuS Fürstenfeldbruck32:26
SG BBM BietigheimThSV Eisenach32:35
TV 05/07 HüttenbergTV Emsdetten25:23
HC Elbflorenz DresdenHSV Hamburg37:31
TV GroßwallstadtASV Hamm-Westfalen29:29
SpielfreiTuS Ferndorf

Die aktuelle Tabellensituation

1TuS N.-Lübbecke54:14994:857137
2HSV Hamburg54:14981:876105
3VfL Gummersbach49:17975:862113
4HC Elbflorenz Dresden38:28934:87856
5EHV Aue37:31904:9022
6TSV Bayer Dormagen36:30891:86724
7SG BBM Bietigheim36:32922:9202
8VfL Lübeck-Schwartau34:32863:882-19
9TV Großwallstadt33:29886:85036
10ThSV Eisenach31:37939:958-19
11TuS Ferndorf29:35872:8657
12ASV Hamm-Westfalen29:35825:841-16
13DJK Rimpar Wölfe29:39831:840-9
14Dessau-Rosslauer HV29:39903:935-32
15TV 05/07 Hüttenberg29:39863:910-47
16Wilhelmshavener HV *25:41882:980-98
17TV Emsdetten22:46949:992-43
18HSG Konstanz21:43837:918-81
19TuS Fürstenfeldbruck17:51921:1039-118
* 4 Punkte Abzug am Saisonende
Aufsteiger Absteiger

Bildquellen

  • Zweite Liga_7494 kbi: Bildrechte beim Autor
Gefällt Dir unsere journalistische Arbeit?

Dann unterstütze uns hier mit einem kleinen Beitrag. Danke.