Anzeige
Kanzlei Proff

Hamburg – Der Handball Sport Verein Hamburg hat in der Werner-Assmann-Halle in Eisenach keinen Zweifel daran gelassen, auch nach dem achten Sieg in Folge die Spitzenposition mit 24:4 Punkten in der 2. Handball-Bundesliga zu verteidigen. Ohne den kurzfristig verletzt ausgefallenen Niklas Weller präsentierte sich das Team von Trainer Torsten Jansen – gestützt auf eine bewegliche Abwehr mit einem sehr gut aufgelegten Jonas Maier im Tor – weiterhin in Top-Form und nahm beim 30:24 (11:9) über den ThSV Eisenach souverän beide Punkte mit auf die Heimreise.

Über starke Abwehr- und Torhüterleistung zum Spiel gefunden

Die Gastgeber erwischten den besseren Start, gingen mit 1:0 nach 41 Sekunden in Front. Nach dem 1:1 in der 2. Minute durch Philipp Bauer hieß es Sekunden später 2:1 für Eisenach. Es dauerte bis zur 7. Minute, bis Tobias Schimmelbauer einen 3:0-Lauf startete, der durch Thore Feit und Leif Tissier im 4:2 (12.) mündete. In dieser Phase war Maier der Rückhalt der Hamburger, er ließ sich nicht überwinden. Die Hamburger bauten ihren Vorsprung auf 6:3 (17.) aus, doch der ThSV Eisenach ließ sich nicht abschütteln und nutzte technische Fehler der Gäste, die durch einfache Tore – knapp 100 Sekunden später – zum 6:6-Ausgleich führten.

- Anzeige -
Lukas Ossenkopp (# 14) wie immer sicher vom Punkt
Foto: Lobeca/Ralf Homburg

Nach dem 7:6 durch Lukas Ossenkopp vom Siebenmeter-Punkt dauerte es erneut fünf Minuten bis zum 8:6 (24.), da die Hintermannschaften – einschließlich der Torhüter – hüben wie drüben das Heft in der Hand hatten. Tissier und Jan Forstbauer stellten beim 9:6 (26.) erneut einen Drei-Tore-Vorsprung für den HSV Hamburg her. In die Kabinen ging es mit einer 11:9-Führung für die Norddeutschen.

Maier und eine geschlossenen Mannschaftsleistung der Garant des Erfolges

Gleich nach Wiederbeginn war es erneut Maier, der sich auszeichnete und so die Hamburger ihre Chancen konsequent nutzten, um beim 15:10 (36.) erstmals die Führung auf fünf Toren auszubauen. Von nun trafen beide Mannschaften wechselweise, dass weiterhin beim 23:19 (49.) ein komfortabler Vorsprung bestand. Nach erneut drei Treffern in Folge machte Jannik Hausmann beim 26:19 in der 51. Minute endgültig den Deckel drauf. Am Ende stand ein nie gefährdeter 30:24-Auswärtserfolg auf der Habenseite bei 16:0 Punkten in Folge und die Tabellenführung wurde erfolgreich verteidigt.

Jonas Maier (# 16) ein großer Rückhalt beim Sieger
Foto: Lobeca/Ralf Homburg

Fazit: Der Handball Sport Verein Hamburg präsentierte sich in starker Verfassung, zeigte einen gute Defensivleistung mit einem starken Torhüter Jonas Maier dahinter. Im Angriff spielten die Mannschaft – bis auf eine ganz kurze unkonzentrierte Phase in der ersten Hälfte – einen geduldigen, druckvollen Ball und nutze die Chancen im Stil einer Spitzenmannschaft.

Der Handball Sport Verein Hamburg spielte in folgender Besetzung:
Marcel Kokoszka, Jonas Maier – Tobias Schimmelbauer (1), Pelle Fick, Leif Tissier (3), Thore Feit (1), Jannik Hausmann (3), Lukas Ossenkopp (5/5), Dominik Axmann (2/1), Jonas Gertges, Philipp Bauer (5), Jan Forstbauer (4), Finn Wullenweber (1), Thies Bergemann (3), Jan Kleineidam (2)

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
AOK

Alle bisherigen Spiele vom 15. Spieltag im Überblick

VfL Lübeck-SchwartauTV 05/07 Hüttenbergverlegt
ASV Hamm-WestfalenHSG Konstanzverlegt
ThSV EisenachHSV Hamburg24:30
TuS FerndorfHC Elbflorenz Dresden30:31
TV EmsdettenEHV Aueverlegt
TuS FürstenfeldbruckTV Großwallstadt31:40
Wilhelmshavener HVTSV Bayer Dormagen24:27

Die aktuelle Tabelle der 2. Handball-Bundesliga

1HSV Hamburg24:4405:35748
2VfL Gummersbach20:2329:27158
3TuS N.-Lübbecke18:6341:30833
4TSV Bayer Dormagen16:8320:30119
5HC Elbflorenz Dresden15:11356:33620
6VfL Lübeck-Schwartau14:10317:30017
7Dessau-Rosslauer HV13:15364:375-11
8ThSV Eisenach12:16369:397-28
9DJK Rimpar Wölfe11:11267:25314
10TV Großwallstadt11:17392:3839
11EHV Aue10:10268:273-5
12ASV Hamm-Westfalen10:12273:280-7
13Wilhelmshavener HV *10:16333:356-23
14TuS Ferndorf9:13299:301-2
15TV 05/07 Hüttenberg9:17338:364-26
16SG BBM Bietigheim8:10209:222-13
17TuS Fürstenfeldbruck8:16329:372-43
18HSG Konstanz7:15281:309-28
19TV Emsdetten5:21318:350-32
* 4 Punkte Abzug am Saisonende

Gefällt Dir unsere journalistische Arbeit?

Dann unterstütze uns hier mit einem kleinen Beitrag. Danke.