Hamburg gegen Kiel vor großer Zuschauer-Kulisse möglich

HSVH bittet Zuschauer um freiwillige Corona-Tests und tragen einer Maske

Anzeige
Kanzlei Proff

Hamburg – Der Handball Sport Verein Hamburg hat bekanntgegeben, dass das Punktspiel in der LIQUI MOLY HBL am Sonntag (5.12.) um 13.40 Uhr in der Barclaycard-Arena gegen den Deutschen Meister THW Kiel unter der derzeit gültigen 2G-Regelung und somit vor mehr als 8.000 Zuschauern stattfinden kann und die Planung weiter auf volle Zuschauer-Kapazität weiterläuft.

Hamburg gegen Kiel vor großem Publikum

Die am gestrigen Donnerstag (2.12.) beschlossenen Regelungen der Bund-Länder-Beratungen greifen in Hamburg ab Montag, den 6. Dezember. HSVH-Geschäftsführer Sebastian Frecke ist erleichtert, vor einer tollen Kulisse beim Top-Spiel spielen zu können, wenngleich er sich auch der Verantwortung bewusst ist: „Ein Spiel vor so einem großartigen Publikum ist für uns alle etwas sehr Besonderes, deshalb freuen wir uns heute umso mehr, dass das Spiel vor Zuschauern stattfinden darf. Trotz der Freude sind wir uns der Verantwortung bewusst und bitten daher alle Zuschauer um freiwillige Corona-Tests vor dem Spiel und das Tragen einer medizinischen Maske in der Halle.“

- Anzeige -
Anzeige
AOK
Anzeige
Anzeige

Restlichen Spiele des Jahres mit begrenzter Zuschauerzahl

Da die gestern beschlossenen Regelungen der Bund-Länder-Beratungen am kommenden Montag greifen, bedeutet das, dass die letzten beiden Heimspiele des HSVH im Jahr 2021 gegen die TSV Hannover-Burgdorf (18.12., 20:30 Uhr, Barclaycard-Arena) und den Bergischen HC (27.12, 19:05 Uhr, Sporthalle Hamburg) gelten die neuen Regeln. So wird die Zuschauerzahl bei Großveranstaltungen auf 30 bis 50 Prozent und maximal 5.000 Zuschauer begrenzt. Außerdem wird erneut eine Maskenpflicht eingeführt. Die bisher gültige 2G-Regelung bleibt zudem auch weiterhin bestehen.

Gefällt Dir unsere journalistische Arbeit?

Dann unterstütze uns hier mit einem kleinen Beitrag. Danke.