Hamburger Bundesligareserve greift als Aufsteiger in der Oberliga an

Trainer Stefan Schröder mit neuem Co auf der Bank

U21-Trainer Stefan Schröder (li.), U19-Trainer Sven Rusbült und der neue U21-Co-Trainer Lukas Paetzel (re.)
Foto: Handball Sport Verein Hamburg
Anzeige
Kanzlei Proff

Hamburg – Die Bundesligareserve des Handball Sport Verein Hamburg (U21) hat nach der Meisterschaft in der Hamburg-Liga und dem damit verbundenen Aufstieg ihre erste Saison in der Oberliga Hamburg/Schleswig-Holstein vor der Brust. Das Trainerteam bilden neben Stefan Schröder der aus der U17 aufgerückte Lukas Paetzel als Co-Trainer. Die Trainer greifen auf den Stamm der Aufstiegsmannschaft zurück, die am 4. September im Aufsteiger-Duell beim TSV Sieverstedt erstmals in der neuen Spielklasse antritt.

Ehemalige U19-Spieler bilden den Kern der Mannschaft

Bereits im Aufstiegsjahr spielten viele Spieler der U19 in der U21, was trotz Doppelbelastung gut gelang. Der Stamm des Aufstiegskaders wurde gehalten, lediglich Niklas Aevermann, Moritz Bojarski und Lasse Schröder verließen den Verein. Den Kern der U21 bilden elf Spieler der Jahrgänge 2002 und 2003. Darunter sind mit Thore Feit, Alexander Pinski und Max Niemann drei Spieler, die ebenfalls im Bundesliga-Kader des HSV Hamburg stehen und in der U21 ihre Spielpraxis sammeln sollen. Ergänzt wird der Kader innerhalb der Saison punktuell mit U19-Spielern aus der Jugendbundesliga. „Der direkte Aufstieg in der vergangenen Saison zeigt die hohe Qualität unserer Nachwuchsarbeit. Dass wir jetzt in der vierten Liga spielen, wird den jungen Spielern helfen, ihr Potential noch mehr auszuschöpfen,“ sagte Nachwuchskoordinator Sven Rusbült.

- Anzeige -
Anzeige
AOK
Anzeige
Anzeige

Lukas Paetzel wechselt von der U17 in die U21

Auch das Trainerteam wurde zur neuen Saison verstärkt. Mit Lukas Paetzel rückte ein Trainer aus der eigenen U17 in die U21 auf, der in seiner jungen Trainerlaufbahn schon viel Oberliga-Erfahrung sammelte. Er unterstützt Stefan Schröder als Co-Trainer. Als Cheftrainer vom THB Hamburg 03 coachte Paetzel bereits in der letzten Saison eine Hamburger Mannschaft in der Oberliga. Parallel dazu führte der gebürtige Hamburger die U17 des HSVH in die Endrunde der deutschen Meisterschaft. „Ich freue mich auf die neue Aufgabe mit der U21 und hoffe meine Erfahrungen an die junge Mannschaft weitergeben zu können,“ sagte der 26-jährige Paetzel, der vor dem Hamburger Neustart 2016 noch selbst in der U23 des HSV Handball in der Oberliga aktiv war.

Bildquellen

  • Trainerteam HSV Hamburg II: Handball Sport Verein Hamburg
Gefällt Dir unsere journalistische Arbeit?

Dann unterstütze uns hier mit einem kleinen Beitrag. Danke.