Hamburger Spielmacher Leif Tissier fällt verletzt mehrere Wochen aus

Tissier erlitt Bänderriss beim Sieg in Leipzig

Mit einem Bänderriss fehlt Leif Tissier den Hamburgern einige Wochen
Foto: Lobeca/Ralf Homburg
Anzeige
Kanzlei Proff

Hamburg – Nachdem der Spielmacher vom Handball Sport Verein Hamburg Leif Tissier beim siegreichen Spiel in Leipzig zehn Minuten vor dem Ende umknickte und verletzt ausschied, hat er jetzt seine Diagnose erhalten: Innenbandriss. Tissier wird der Mannschaft von Trainer Torsten Jansen in den nächsten Wochen fehlen. Das ergaben die Untersuchungen am Montag in der Asklepios-Klinik St. Georg für den 22-Jährigen.

HSVH-Mannschaftsarzt Prof. Dr. Michael Hoffmann hatte Tissier untersucht und die MRT-Bilder des Sprunggelenks ausgewertet. „Wir haben zu der Bänderverletzung noch einen knöchernen Ausriss auf den Bildern gesehen, so dass wir noch einmal genauer hinschauen und mit einer zusätzlichen Computertomographie noch weitere Details klären wollen“, sagte Prof. Dr. Hoffmann, der davon ausgeht, dass Tissier voraussichtlich sechs Wochen fehlen wird.

- Anzeige -
Anzeige
Anzeige
Anzeige
AOK

Damit fällt Tissier auch für das kommende Heimspiel am Donnerstag (22.9.) gegen den Bergischen HC aus und wird voraussichtlich erst im November wieder zur Verfügung stehen. Zur Entlastung des verletzten Knöchels muss Tissier sich die kommenden zwei Wochen mit Gehhilfen fortbewegen und muss eine stabilisierende Orthese tragen.

Gefällt Dir unsere journalistische Arbeit?

Dann unterstütze uns hier mit einem kleinen Beitrag. Danke.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here