Anzeige
Kanzlei Proff

Hamburg – Der Handball Sport Verein Hamburg hat mit Frederik Bo Andersen einen 22-jährigen dänischen Linkshänder für die Rechts-Außen-Position bis 2024 verpflichtet. Andersen spielte mit dem dänischen Top-Team GOG Gudme letztes Jahr in der EHF European League und in der Vorsaison in der Champions League und war ein Wunschkandidat von Trainer Torsten Jansen. Er wird in der kommenden Saison die Nummer 21 tragen und mit Thies Bergemann auf der rechten Außenbahn ein Duo bilden.

„Möchte mich in der deutschen Bundesliga etablieren“

Andersen gilt als bodenständiger und umgänglicher Typ, der perfekt zu den Zielen des Handball Sport Verein Hamburg passt: „Ich möchte mich in der deutschen Bundesliga etablieren und ein fester Teil dieser Liga werden“, sagte der 22-Jährige. Das möchte auch der HSV Hamburg, der in Andersen die perfekte Ergänzung für seinen Kader ausgemacht hat. Andersen ergänzte: „Dafür möchte ich meinen größtmöglichen Anteil zum Erfolg der Mannschaft leisten und mich bestmöglich für das Team einsetzen.“

- Anzeige -

Nach 100 Spielen in der dänischen Top-Liga (170 Tore) will der 1,86 Meter große und 89 Kilo schwere Linkshänder in der LIQUI MOLY HBL den nächsten Entwicklungsschritt machen und sich womöglich irgendwann den Traum von der Nationalmannschaft erfüllen.

Anzeige
Anzeige
AOK
Anzeige
Anzeige

„Ich bin total glücklich über meinen Wechsel nach Hamburg. Ich habe bislang nur Gutes gehört, über die Stadt, über den Verein und auch über die Fans. Ich kenne Hamburg bislang kaum, war nur für ein paar Stunden zum Medizincheck da und freue mich drauf, alles in Ruhe kennenzulernen“, sagte Andersen. Er schaute bei seinem Kurzbesuch auch schon einmal in die Barclaycard-Arena rein und war von der Vorstellung begeistert: „Das ist ein Traum für jeden Handballer, in so einer Halle vor möglichst vielen Menschen zu spielen.

Gefällt Dir unsere journalistische Arbeit?

Dann unterstütze uns hier mit einem kleinen Beitrag. Danke.