HSG Ostsee bereitet sich auf eine anstrengende Saison vor
Foto: HSG Ostsee N/G
Anzeige
OH-Aktuell

Neustadt i.H. – Der Drittligist HSG Ostsee Neustadt/Grömitz hat den Heimspielplan jetzt komplett. Beim HC Burgenland gab es Abstimmungsschwierigkeiten bezüglich der zu nutzenden Heimspielhalle. Mittlerweile ist aber auf jeden Fall klar, dass das Team der HSG um Trainer Jens Häusler am Sonnabend, den 3. Oktober die über 500 Kilometer weite Reise zum Meister der Mitteldeutschen Oberliga und damit Aufsteiger in die 3. Liga antreten wird. Damit reduziert sich der verbleibende Reiseaufwand auf circa 9.000 Kilometer.

Heimspiele mit oder ohne Zuschauer?

Ob und wie viele Zuschauer bei den Heimspielen anwesend sein dürfen ist jedoch noch unklar, da die Regelungen dafür in den kommenden Wochen sicher noch Veränderungen unterliegen werden. Es ist geplant das Kartenkontingent über Dauerkarten zu vergeben, hierzu wird es in Kürze noch konkrete Informationen geben. Klar ist jedoch, dass der DHB für die 3. Liga einen Rahmenvertrag mit einem Medienpartner schließen wird, der es ermöglicht alle Spiele der 3. Liga im Livestream zu übertragen. Damit ist gewährleistet, dass jeder Fan und handballinteressierte Zuschauer die Spiele live oder auch in der Aufzeichnung verfolgen kann. Ein echter Mehrwert, der aber nur zu einem geringen Teil die fehlenden Zuschauereinnahmen ersetzen kann

HSG Ostsee gewinnt Kommentatoren für TV-Übertragungen

Für die HSG Ostsee wurden mit Jan Hinrichsen und Björn Bork zwei Kommentatoren gewonnen, die den Livestream für alle Zuschauer mit entsprechenden Hintergründen interessant gestalten werden. Jan Hinrichsen ist bereits seit der vergangenen Saison für den VfL Lübeck-Schwartau als Kommentator tätig. Dort im Gespann mit Maciej Judycki, wird er also für den VfL und die HSG das Geschehen auf der Platte routiniert den Zuschauern näher bringen.

Die Heimspiele der HSG Ostsee N/G in der Übersicht

Hinrunde
10.10.2020 18:30 Uhr HSG Ostsee N/G – SV Anhalt Bernburg
24.10.2020 18:30 Uhr HSG Ostsee N/G – SC DHfK Leipzig II
06.11.2020 20:00 Uhr HSG Ostsee N/G – Füchse Berlin-Reinickendorf II
14.11.2020 18:30 Uhr HSG Ostsee N/G – SC Magdeburg II
28.11.2020 18:30 Uhr HSG Ostsee N/G – HC Empor Rostock
12.12.2020 18:30 Uhr HSG Ostsee N/G – Eintracht Hildesheim
09.01.2021 18:30 Uhr HSG Ostsee N/G – Mecklenburger Stiere Schwerin
16.01.2021 18:30 Uhr HSG Ostsee N/G – Oranienburger HC
29.01.2021 20:30 Uhr HSG Ostsee N/G HSG Eider Harde
Rückrunde
06.02.2021 18:30 Uhr HSG Ostsee N/G – HC Burgenland
27.02.2021 18:30 Uhr HSG Ostsee N/G – Stralsunder HV
14.03.2021 16:00 Uhr HSG Ostsee N/G – TSV Altenholz
19.03.2021 20:30 Uhr HSG Ostsee N/G – HG Hamburg-Barmbek
10.04.2021 18:30 Uhr HSG Ostsee N/G – 1. VfL Potsdam
24.04.2021 18:30 Uhr HSG Ostsee N/G – TSV Burgdorf II
08.05.2021 18:30 Uhr HSG Ostsee N/G – MTV Braunschweig
29.05.2021 19:00 Uhr HSG Ostsee N/G – Northeimer HC

Physio-Team erhält Verstärkung

Neben diesen beiden „Neuzugängen“ wurde das Physio-Team um Gesellschafter Sven Kleindienst mit Tobias Mielke und Alina Peine verstärkt. Beide bringen Erfahrung aus dem Leistungssport mit. Alina Peine hat bisher schon viel mit Handballern gearbeitet, so ist sie unter anderen für den Zweitligisten ASV Hamm-Westfalen, die Rhein-Vikings und in der letzten Saison für den VfL Lübeck-Schwartau tätig gewesen.

„Im Hinblick auf eine herausragend anstrengende Saison war es wichtig die medizinische Versorgung weiter zu verbessern. Wir haben mit unseren Mannschaftsärzten Dr. Georg Ludwig und Dr. Arndt Müller aus der Ostsee Praxisklinik in Bad Schwartau eine optimale Versorgung. Damit es aber möglichst gar nicht erst zu Verletzungen kommt, war es mir wichtig die Versorgung unserer Spieler in jeder Trainingseinheit zu gewährleisten. Neben dem regelmäßigen Athletiktraining benötigen die Spieler auch physiotherapeutisch eine intensive Betreuung. Deshalb haben wir uns breiter aufgestellt und neben Tobias Mielke mit Alina Peine eine sehr erfahrene Verstärkung gefunden. Damit wir auch präventiv optimal aufgestellt sind, tauschen sich unser Cheftrainer Jens Häusler, Athletiktrainer Uwe Wilts und das Physio-Team regelmäßig aus. Wir können so Verletzungen bei den Spielern vorbeugen, was bei den vor uns liegenden Herausforderungen wesentlich und im Zweifel auch ein Wettbewerbsvorteil sein kann“, so der Frank Barthel, der die sportliche Leitung verantwortet.

Alexander Haß verletzt – Verantwortung bei Henning Rost und Tjark Müller-Belau

Trotz der Optimierung der medizinischen Betreuung sind Verletzungen nicht immer vermeidbar, so zog sich Torwart Alexander Haß vor zehn Tagen einen Bruch des Handgelenks zu. Dieser wurde zwar sofort professionell versorgt und Haß wurde bereits am Folgetag erfolgreich operiert. Nichtsdestotrotz fällt er für circa acht Wochen aus und so liegt die Verantwortung jetzt bei Henning Rost und Tjark Müller-Belau, auf die sich das Team um Tim Claasen nun verlassen muss.

Diese Verantwortung müssen die beiden bei den kommenden Testspielen in Kiel (3.9.) gegen die U23 des THW Kiel, in Grömitz (8.9.) gegen die HG Hamburg Barmbek, am 11. September auswärts bei der HSG Eider Harde und erneut in Kiel (19.9.) beim Oberligisten TSV Kronshagen übernehmen. Die geplanten Testspiele gegen die Zweitligisten VfL Lübeck-Schwartau und den HSV Hamburg können nicht mehr stattfinden, weil dies eine mehrfache Corona Testung der gesamten Mannschaft erfordert hätte, was wiederum hohe Kosten verursacht hätte, die derzeit nicht darstellbar sind.

(PM)

Bildquellen

  • Vorbereitung auf eine anstrengende Saison HSG Ostsee: HSG Ostsee N/G