Henstedt-Ulzburg will drittes Auswärtsspiel erfolgreich abschließen

Aufsteiger Todesfelde/Leezen hat die Wundertüte aus Buxtehude zu Gast

SV Henstedt-Ulzburg will auch nach der Auswärtsbegegnung wieder jubeln
Foto: Lobeca/Ralf Homburg
Anzeige
Kanzlei Proff

Lübeck – Am 5. Spieltag der 3. Liga in der Staffel Nord-Ost der Frauen hat der Spitzenreiter SV Henstedt-Ulzburg am Sonntag (2.10.) die nächste Auswärtshürde bei der HSG Mönkeberg/Schönkirchen zu bewältigen. Für den Aufsteiger SG Todesfelde/Leezen heißt es sich am Montag zuhause gegen die Bundesligareserve des Buxtehuder SV zu behaupten.

HSG Mönkeberg/Schönkirchen – SV Henstedt-Ulzburg (Sonntag, den 2.10. um 15.30 Uhr)
Die „Frogs-Ladies“ als verlustpunktfreier Spitzenreiter muss beim Drittletzten HSG Mönkeberg/Schönkirchen seine Visitenkarte abgeben, und will dort seine weiße Weste verteidigen. Die Gastgeberinnen verloren ihre beiden letzten Spiele deutlich, besitzen aber den dritterfolgreichsten Angriff der Liga, allerdings kassierte die Hintermannschaft auch die meisten Treffer. Die Gastgeber verstärkten sich mit A-Jugendspielerinnen des VfL Bad Schwartau, dadurch verfügen sie über einen guten Kader, wo es noch ein wenig an der Abstimmung hapert. „Bei uns wird es darauf ankommen, unsere Abwehr gut zu stellen und im Angriff strukturiert vorzugehen“, sieht Trainer Christian Gosch einen Ansatz für den nächsten Auswärtserfolg seiner Mannschaft. „Wir wollen den nächsten Sieg, auch wenn der Gegner wieder alles geben wird, uns die ersten Punkte abzunehmen.“ Gosch hat bisher keine weiteren Ausfälle zu beklagen.

- Anzeige -

SG Todesfelde/Leezen – Buxtehuder SV II (Montag, den 3.10. um 17 Uhr)
Nachdem die Bundesligareserve des Buxtehuder SV bereits am Donnerstag gegen den TSV Wattenbek mit 30:34 verlor, tritt Buxtehude am Montag beim SV Todesfelde/Leezen an. Hier hat sich der Aufsteiger ToLee in der Trainingswoche gut auf die Gäste vorbereitet, sollen doch nicht die gleichen Fehler gemacht werden wie in Rostock. „Wir haben den Fokus auf unseren Angriff diese Woche gelegt und haben von unseren Fehlern gegen Rostock gelernt“, berichtete die Co-Trainerin Helen Anderson. „Wir wollen unseren Fans ein richtig gutes Spiel zeigen.“

Anzeige
Anzeige
Anzeige
AOK

Alle Spiele der 3. Liga Staffel Nord-Ost

02.10.202215.30HSG Mönkeb./Schönk.SV Henstedt-Ulzburg
02.10.202216.00Berliner TSCTSV Wattenbek
02.10.202217.00SV Grün-Weiß SchwerinVfL von 1850 Stade
03.10.202213.00Frankfurter HandballclubMTV Heide
03.10.202217.00SG Todesfelde/LeezenBuxtehuder SV II

Gefällt Dir unsere journalistische Arbeit?

Dann unterstütze uns hier mit einem kleinen Beitrag. Danke.