Holsteinische Schweiz entführt zwei Punkte beim Mitaufsteiger

Tills Löwen scheitern zum Auftakt am Aufsteiger

Die HSG Holsteinische Schweiz will ihren 5.Sieg in Folge feiern
Foto: Benjamin Gradert
Anzeige
Przybyl MeisterMetall

Lübeck – In der Schleswig-Holstein Liga (SH-Liga) hat der Aufsteiger HSG Holsteinische Schweiz sein zweites Auswärtsspiel mit 31:29 (17:15) beim Mitaufsteiger TSV Mildstedt gewonnen und seinen Blick in die obere Tabellenhälfte gerichtet. Die HSG Tills Löwen verlor das erste Spiel der Saison mit 23:27 (13:14) gegen den Aufsteiger SG Oeversee/Jarplund-Weding.

TSV Mildstedt – HSG Holsteinische Schweiz 29:31 (15:17)
Der Aufsteiger HSG Holsteinische Schweiz legte einen Blitzstart hin, lag bereits in der 3. Minute mit 3:0 vorn und baute den Vorsprung auf 8:3 (7.) aus. Hier war die Basis eine stabile Hintermannschaft und ein konzentrierter Abschluss im Angriff. Zwei Zeitstrafen brachte die HSG ein wenig aus dem Tritt, dass der TSV Mildstedt zum 12:12 (18.) ausglich und erstmals beim 15:14 (25.) in Führung ging. Das Trainergespann Mario Acimovic und Benjamin Gradert hatte Gesprächsbedarf und nahm ein Team-Time-Out, was fruchtete und die HSG nahm nach einem 3:0-Lauf ein 17:15 mit in die Kabine.
Den besseren Start in die zweite Halbzeit gelang dem Aufsteiger, er setzte sich auf 21:17 (39.) ab. Doch die Hausherren fanden zurück ins Spiel und verkürzten bis zur 47. Minute auf 22:23. Es blieb ein Spiel auf des Messers Schneide, in dem die HSG Holsteinische Schweiz immer wieder einen oder zwei Treffer vorlegte und diesen Vorsprung mit 31:29 ins Ziel brachte. „Es war ein faires, hart umkämpfte Spiel, in dem neben Kapitän Hannes Grunwald auch Konstantin von Starck und Sebastian Potz in der entscheidenden Phase Verantwortung übernahmen und gute Entscheidungen trafen“, fasste Co-Trainer Gradert den Auswärtserfolg zusammen. Zur Unterstützung waren circa 25 HSG-Fans mitgereist und unterstützen ihre Mannschaft lautstark.

Torschützen für die HSG Holsteinische Schweiz
Hannes Grunwald (8/2), Sebastian Potz (7), Konstantin von Starck, Max Ahrens und Sascha Hoffmann (je 4), Jonas Richter und Fabian Buck (je 2)

HSG Tills Löwen – SG Oeversee/Jarplund-Weding 23:27 (13:14)
Nach einem Blitzstart und einem 4:0 in der 6. Minute begann die erste Partie der HSG Tills Löwen vielversprechend. Doch die Freude dauerte nicht lange, die SG Oeversee/Jarplund-Weding holte Tor um Tor auf, glich aus und nahm eine 14:13-Führung mit in die Pause. Die Gastgeber liefen in der zweiten Hälfte ständig einem Rückstand hinterher und zogen nach 60 Minuten beim 23:27 den Kürzeren. Der erste Auftritt in der neuen Saison war misslungen.

Torschützen für die HSG Tills Löwen
Florian Hirth (7), Malte Weidner (5), Lennart Deckert (4/1), Marius Pischke (3), Rene Gronek (2), Jacob Cordes und Milan Röpke (je 1)

Anzeige
AOK

Alle Ergebnisse auf einen Blick

TSV Altenholz IIHC Treia/Jübek31:30
TSV MildstedtHSG Holstein. Schweiz29:31
HG OKTHSG Horst/Kiebitzreihe32:33
TSV WeddingstedtHSG Tarp/Wanderup31:26
Bredstedter TSVSG Bordesholm/Brügge29:32
HSG Tills LöwenSG Oev./Jarpl.-Weding23:27

Die aktuelle Tabelle

1SG Bordesholm/Brügge6:0104:959
2MTV Herzhorn4:063:4122
3TSV Weddingstedt4:058:4711
4TSV Sieverstedt (A)4:065:569
5HSG Holstein. Schweiz (N)4:282:784
6TSV Altenholz II4:292:911
7SG Oev./Jarpl.-Weding (N)2:246:50-4
8HSG Horst/Kiebitzreihe2:254:59-5
9TSV Mildstedt (N)2:486:88-2
10HC Treia/Jübek0:230:31-1
11HSG Tills Löwen0:223:27-4
12HG OKT0:468:71-3
13Bredstedter TSV0:670:85-15
14HSG Tarp/Wanderup (A)0:676:98-22
Gefällt Dir unsere journalistische Arbeit?

Dann unterstütze uns hier mit einem kleinen Beitrag. Danke.

- Anzeige -