HSG Ostsee mit breiter Brust nach Hamburg

Ben Jarik (# 8) sicherer Siebenmeter-Schütze der HSG
Foto: Max Hertwig
Anzeige
Kanzlei Proff

Neustadt i.H. – Die HSG Ostsee Neustadt/Grömitz hat nach zwei Siegen in Folge das Punktekonto ausgeglichen und tritt morgen (30.10.) um 19.30 Uhr in der Sporthalle Wandsbek bei der HG Hamburg-Barmbek an. Nach zuletzt zwei Siegen in Folge und einer starken Leistung gegen den Stralsunder HV (34:30) und den SC DHfK Leipzig II (33:30) reist die Mannschaft von Trainer Jens Häusler dementsprechend mit gestärkter Brust in die Hansestadt.

Barmbek darf nicht auf die leichte Schulter genommen werden

Das Team von Trainer Tobias Skerka steht mit 3:5 Punkten gerade einen Zähler hinter der HSG und luchste am vergangenen Wochenende beim 27:27 dem MTV Braunschweig den ersten Punkt der Saison ab. Die HSG Ostsee N/G ist also gewarnt, da auch die beiden Heimniederlagen der Hamburger gegen HC Empor Rostock (19:33) und Eintracht Hildesheim (21:27) jeweils gegen verlustpunktfreie Mannschaften erfolgten. So wird der Gastgeber doppelt motiviert sein, die ersten Punkte in heimischer Halle einzufahren. In der abgelaufenen Saison unterlagen die Ostseestädter bei der HG mit 22:28, sind also trotz ihrer beiden Siege gewarnt und können sich keine Schwächephase im Spiel leisten, sollen beide Punkt mit an die Ostsee genommen werden.

- Anzeige -

„In den letzten Spielen konnten wir immer mehr unser Spiel durchziehen, unsere kontinuierlich ansteigende Form lässt mich zuversichtlich sein. Auch in Hamburg werden wir wieder mit viel Tempo agieren“, schaute Häusler der Partie optimistisch entgegen. „HGHB verfügt über eine kompakte Abwehr und gute Torhüter. Hier sind wiedermal Geduld und Konzentration gefragt“, erläuterte Häusler weiter. „Unsere Abwehr muss sich im Gegenzug noch weiter stabilisieren, denn die Spielweise der Barmbeker liegt uns. Insbesondere werden wir jedoch den wurfstarken Jan Torben Ehlers im Barmbeker Rückraum unter Kontrolle bringen müssen.“

Ben Jarik, der beim Spiel gegen Leipzig am vergangenen Wochenende die Verantwortung bei den letzten beiden Siebenmetern für die HSG übernahm, sieht das so: „Das Spiel gegen Leipzig ist mega gut gelaufen, auch für mich persönlich, da ich zwei entscheidende Siebenmeter verwandeln konnte. Wir hatten wahnsinnig viel Motivation, waren aggressiv und die Stimmung im Team war spitze. Wenn wir gegen Barmbek genauso vorgehen, so wollen wir auf jeden Fall wieder vorgehen, denn wir wollen auf jeden Fall gewinnen und den dritten Sieg in Folge holen.“

Im Livestream können die Fans das Spiel verfolgen

Anzeige
Anzeige
AOK
Anzeige

Der komplette Spieltag im Überblick

30.10.202019.30HG HH-BarmbekHSG Ostsee N/G
30.10.202019.30SC Magdeburg IITSV Burgdorf IIverlegt
31.10.202018.00SV Anhalt BernburgHSG Eider Harde
31.10.202018.00TSV AltenholzEintr. Hildesheim
31.10.202018.30SC DHfK Leipzig IIOranienburger HC
31.10.202019.30Stralsunder HVNortheimer HC
31.10.202019.30FB Reinickendorf IIMTV Braunschweig
01.11.202016.00Meckl. Stiere SchwerinHC Burgenland
01.11.202016.001. VfL PotsdamHC Empor Rostock

(PM)

Bildquellen

  • Ben Jarik Nr 8 – Foto Max Hertwig: Max Hertwig