HSG Ostsee mit ultimativem Spitzenspiel im Landesderby

Altenholz ist und bleibt der Favorit - HSG will Momentum nutzen

Jonas Engelmann in der Abwehr wichtig und am Kreis immer gefährlich
Foto: FB
Anzeige
Kanzlei Proff

Neustadt i.H. – Die HSG Ostsee Neustadt/Grömitz hat nach dem sensationellen Start – mit 7:1 Punkten – nur gegen Wilhelmshaven (Aufstiegskandidat) den einzigen Punkt gelassen – mit den TSV Altenholz den nächsten Top-Favoriten der Gruppe, morgen (1.10.) um 18.30 Uhr in der Grömitzer Ostholsteinhalle zu Gast.

Altenholz der Favorit im Top-Spiel

Der TSV Altenholz steht mit 8:0 Punkten auf Platz 1 und direkt dahinter rangiert die HSG Ostsee Neustadt/Grömitz mit 7:1 Punkten, in der Piet Möller mit derzeit 42 Toren die Torschützenliste anführt. Somit werden beide Teams alles daransetzen, beide Punkte festzuhalten. Für die Altenholzer – die als der Favorit ins Spiel gehen – ist es wichtig, im Aufstiegskampf keinen Rückschlag zu erleiden und die HSG will wichtige Punkte für ihr Saisonziel, den Klassenerhalt, sammeln. Als langjähriger Kooperationspartner des THW Kiel verfügen die Altenholzer um Trainer André Lohrbach über eine eingespielte und individuell starke Truppe, in der bereits mehrere Spieler beim Rekordmeister aus Kiel im Einsatz waren.

- Anzeige -
Piet Möller will dem TSV Altenholz das Leben schwer machen
Foto: FB

Das von Trainer Jens Häusler favorisierte schnelle Spiel im Angriff, das in den vergangenen Spielen unter anderem der Schlüssel zum Erfolg war, soll auch die Altenholzer in der Abwehr vor die eine und andere Aufgabe stellen. Das Trainerduo Jens Häusler und Holger Nielsen kann bis auf Jasper Steingrübner – muss seine Erkrankung noch auskurieren – und die Langzeitverletzten Christoph Schlichting und Yannik Barthel auf den kompletten Kader zugreifen.

Stimmen zum bevorstehenden Landesderby

Trainer Jens Häusler:
„Wir freuen uns sehr darüber, dass wir am 5. Spieltag ein Derby als Spitzenspiel gegen den TSV Altenholz spielen können. Wir befinden uns durchaus auf Augenhöhe und dürfen uns auf ein sehr temporeiches Spiel einstellen. Altenholz agiert mit einer variablen und aggressiven 5:1-Deckung, wo es Geduld braucht um sie auseinander zu spielen. Da beide Mannschaften das Umschaltspiel sehr gut beherrschen, wird es darauf ankommen, weniger Fehler im Angriff zu machen.“

Top-Torschütze Piet Möller:
„Altenholz ist seit Jahren immer eine absolute Top-Mannschaft der dritten Liga. Die Mischung aus erfahrenen und jungen, talentierten Spielern macht sie sehr variabel und gefährlich. Wir wollen die positive Stimmung der letzten Wochen mitnehmen und ich denke die Zuschauer können sich auf eine intensive Partie freuen. Klar ist, dass wir alles daran setzen in heimischer Halle das Derby für uns zu entscheiden!“

Anzeige
Anzeige
Anzeige
AOK

Jonas Engelmann:
„Ich denke, dass das Spiel ein Spiel ohne Favoriten ist und zwei Mannschaften auf Augenhöhe sich begegnen. Am Ende wird der gewinnen, der weniger Fehler macht und die Fehler des Gegners besser ausnutzt und konsequenter bestraft. Sowohl wir als auch Altenholz sind sehr gut in die Saison gestartet und beide Mannschaften haben gezeigt, dass sie auch in schwierigen Situationen, wie einem Rückstand, nicht aufgeben und kämpfen bis zum Schlusspfiff. Alles im allen erwarte ich ein hart umkämpftes Spiel mit viel Tempo, Einsatz und Spannung.“

Jan Eric Hertwig und Yannik Barthel, die Kommentatoren im Livestream
Foto: FB

Für alle, die nicht live dabei sein können, besteht wie immer die Möglichkeit die Partie im Livestream von Sportdeutschland TV zu verfolgen. Das Spiel wird erneut von Jan Eric Hertwig (1. Vorsitzender TSV Grömitz) und dem verletzten Yannik Barthel fachkundig kommentiert.

Alles Spiele der Staffel Nord

30.09.202220.00Mecklenb. Stiere SchwerinDHK Flensborg
01.10.202218.30HSG Ostsee N/GTSV Altenholz
01.10.202219.00SG Hamburg-NordMTV Braunschweig
01.10.202219.00Stralsunder HVWilhelmshavener HV
01.10.202219.00HSV HannoverOHV Aurich
01.10.202219.00TuS Vinnhorst von 1956HSG Nienburg
03.10.202217.00MTV BraunschweigHSG Nienburg
SpielfreiTSV Burgdorf II

Gefällt Dir unsere journalistische Arbeit?

Dann unterstütze uns hier mit einem kleinen Beitrag. Danke.