Athletik-Coach Philipp Winterhoff ergänzt HSVH-Trainerteam
Foto: HSV Hamburg
Anzeige
Kanzlei Proff

Hamburg – Der Handball Sport Verein Hamburg hat sich die Dienste von Athletik-Trainer Philipp Winterhoff gesichert, und professionalisiert damit die Trainingsarbeit des Zweitliga-Teams und der Jugend-Mannschaften. Der 31 Jahre alte Sportwissenschaftler war zuletzt bei den Bundesliga-Frauen in Buxtehude aktiv.

Winterhoff unterstützt ab sofort die Trainer des HSV Hamburg im Bereich Athletik. Der Sportwissenschaftler wird künftig ganz eng mit Trainer Torsten Jansen zusammenarbeiten und das Athletik-Training der Zweitliga-Mannschaft übernehmen. Der Fokus liegt dabei auf der individuellen Weiterentwicklung, der Prävention von Verletzungen und der Rehabilitation. „Jede Form von Athletik-Training dient am Ende der Verletzungsprophylaxe. Es generiert zwar auch mehr Leistung, aber vordergründig schützt es die Spieler“, erklärt der 31-Jährige, der selbst zehn Jahre lang Handball spielte.

Handball-Experte wechselt in den Männer-Bereich

Nach vier Spielzeiten bei der Damen-Bundesliga-Mannschaft des Buxtehuder SV ist der HSVH für Winterhoff die erste berufliche Station im Männer-Handball. Nach seinem Sportwissenschafts-Studium in Jena legte er für seinen Master-Abschluss in Leipzig den Schwerpunkt auf Rehabilitation und Prävention. Dieses Wissen bringt er künftig in engem Austausch mit Physiotherapeutin Christina Dressel vom LANS Medicum beim HSVH ein. Zusätzlich zu seinem Studium absolvierte Winterhoff zahlreiche Fortbildungen und durchlief in diesem Jahr die Ausbildung zum zertifizierten Athletiktrainer des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB).

Als ersten Schritt bei den Hamburgern will Winterhoff sich nun ein genaues Bild vom Zweitliga-Kader um Lukas Ossenkopp und Co. verschaffen. Dafür muss jeder Spieler einen Mobilitäts- und Stabilitätstest bei ihm durchlaufen. „Erst einmal muss ich alle kennenlernen und das Vertrauen der Spieler aufbauen“, sagte Winterhoff, „durch die ersten Tests kann ich schon sehen, ob ein Spieler Asymmetrien, Dysbalancen oder Schwachstellen hat, an denen wir arbeiten können.“

Winterhoff coacht Herren und Jugendspieler

Der Sportwissenschaftler wird sich dabei nicht nur um die Spieler der Zweitliga-Mannschaft kümmern und ganz eng mit Trainer Torsten Jansen zusammenarbeiten, sondern wird sich auch in das Athletik-Training im Jugendbereich einbringen. „Wenn Spieler in bestimmten Gelenken Mobilitäts- und Stabilitätsdefizite aufweisen, verletzten sie sich statistisch gesehen häufiger. Das sind Schräubchen, an denen ich drehen kann, um die Spieler punktuell ein bisschen besser zu machen und sie vor Verletzungen zu schützen. Das gilt für Jugend- und Herrenspieler gleichermaßen.“

„Mit Philipp als Ergänzung werden wir als Gesamtverein wieder ein Stück weit professioneller und hoffen, dass jeder Spieler individuell von seiner Arbeit profitieren wird. Durch seine Zusatzausbildung zum DOSB-Athletiktrainer erfüllen wir zudem eine wichtige Anforderung, um möglichst bald wieder das Jugend-Zertifikat der HBL erhalten zu können“, freute sich Geschäftsführer Sebastian Frecke über die personelle Verstärkung.

Für den Sommer erarbeitet Winterhoff für jeden Spieler Kraft- und Laufpläne, die als individuelle Vorbereitung auf die Mannschafts-Vorbereitung dienen. Auch beim Warmup und der Spielvorbereitung will er den Spielern künftig zur Seite stehen: „Ich werde aber keine Routinen vor den Spielen durchbrechen, da die Spieler selbst am besten wissen, was sie brauchen. Ich gebe ihnen nur Tipps und ein paar weitere Werkzeuge an die Hand, die sie dann für sich einsetzen können.“

(PM)