Anzeige
Kanzlei Proff

Hamburg – Der Handball Sport Verein Hamburg hat in enger Absprache mit der Hamburger Innenbehörde und dem zuständigen Bezirksamt Nord entschieden, das von Freitag (30.10.) 20 Uhr auf Sonnabend 18 Uhr verlegte Spiel gegen den ASV Hamm-Westfalen aufgrund der dynamischen Entwicklung der Corona-Fälle ohne Zuschauer in der Sporthalle Hamburg auszutragen.

Zum ersten Heimspiel gegen die HSG Konstanz durfte Anfang Oktober unter der Einhaltung eines strengen Hygienekonzeptes vor 650 Zuschauern stattfinden. Der Handball Sport Verein Hamburg hätte auch am kommenden Sonnabend gegen das Spitzenteam ASV Hamm-Westfalen gerne wieder Fans in der Sporthalle Hamburg begrüßt. Allerdings lässt sich dieser Wunsch angesichts des 7-Tage-Inzidenzwertes von 113,2 Infektionen pro 100.000 Einwohner und immer größeren Anstiegen der Neuinfektionen in Hamburg nicht erfüllen.

- Anzeige -

„Wir hätten uns natürlich sehr gefreut, gegen Hamm-Westfalen unsere Fans im Rücken zu haben. Aber wir müssen verantwortlich handeln und angesichts der rasant steigenden Corona-Zahlen stehen für uns die Gesundheit und das Wohl unserer Fans im Vordergrund. Und obwohl wir von unserem aufwendigen Schutz- und Hygienekonzept überzeugt sind und es sich als wirksam erwiesen hat, folgen wir aufgrund der kommenden Beschränkungen der Empfehlung der Stadt und des Bezirksamts und spielen bereits am kommenden Wochenende ohne Publikum“, erklärte HSVH-Geschäftsführer Sebastian Frecke.

Anzeige
Anzeige
AOK
Anzeige

(PM)

Gefällt Dir unsere journalistische Arbeit?

Dann unterstütze uns hier mit einem kleinen Beitrag. Danke.