Anzeige
Kanzlei Proff

Hamburg – Der Handball Sport Verein Hamburg hat in der 2. Handball-Bundesliga die Gunst der Stunde – nach der 24:28-Niederlage des Tabellenzweiten VfL Gummersbach bei der DJK Rimpar Wölfe – nicht genutzt und nach der 27:29 (14:14)-Niederlage beim Tabellenletzten TuS Fürstenfeldbruck zwei wichtige Punkte eingebüßt. Mit nun 39:9 Punkten behaupteten sich die Hamburger zwar weiter an der Tabellenspitze, der Vorsprung schrumpfte jedoch auf zwei Zähler gegenüber den Gummersbachern zusammen.

Hamburger verzweifeln an robuster und offensiver Gastgeberabwehr

Jan Forstbauer glich in der 3. Minute zum 1:1 aus und Niklas Weller brachte die Hamburger mit 2:1 (6.) in Führung, es blieb die einzige der ersten Hälfte. Beim 2:2 parierte Jens Vortmann einen Siebenmeter, doch der Nachwurf landete im Hamburger Gehäuse. Thies Bergemann erzielte das 3:3, doch in der Folgezeit taten sich die Hamburger Angreifer äußerst schwer gegen die robuste und sehr offensiv agierende 3:2:1-Deckung des TuS Fürstenfeldbruck. Die Folge, Fehler und unter starker Bedrängnis ausgeführte Würfe führten mit einem 4:0-Lauf zur 7:3-Führung der Gastgeber, was Trainer Torsten Jansen zum Team-Time-Out veranlasste. Lediglich Torwart Vortmann verhinderte mit seinen Paraden einen größeren Rückstand.

- Anzeige -

Das Spiel wurde anschließend ausgeglichener, aber der Vier-Tore-Rückstand hatte beim 6:10 in der 20. Minute weiterhin Bestand. Der HSV Hamburg musste für seine Tore sehr viel kämpfen, kam aber über den Kampf besser ins Spiel und verkürzte auf 8:10 (21.). Weiter ging es Tor um Tor auf beiden Seiten und der TuS setzte sich wieder auf 14:11 ab. In den letzten drei Minuten vor der Pause setzte Toto Jansen alles auf eine Karte, brachte fortwährend den 7. Feldspieler für den Torhüter und wurde mit einem 3:0-Lauf zum 14:14 Pausenstand belohnt. Den Halbzeitstand sicherte Weller per Siebenmeter.

Ausfall von Tissier macht sich in den zweiten 30 Minuten bemerkbar

Leif Tissier, der unmittelbar vor der Halbzeit verletzt vom Feld humpelte, kam in der zweiten Hälfte nicht mehr zurück, wodurch der Angriff der Hamburger nicht mehr die Dynamik besaß wie in den ersten 30 Minuten. Jansen ließ auch zu Beginn der zweiten Halbzeit mit dem 7. Feldspieler agieren, so gelang zwar die Führung, doch nach dem erneuten Ausgleich ins leere Tor zum 16:16 (32.) geriet der HSV Hamburg wieder in Rückstand. Mit zunehmender Spieldauer liefen sich die Angreifer immer wieder in der TuS-Abwehr fest oder wurden in ihren Aufbaubemühungen unterbrochen. So hieß es 20:24 (46.) als Trainer Jansen seine zweite Auszeit nahm.

Der Tabellenletzte blieb bei seiner aggressiven Deckung gegen die Hamburger, wodurch der Vier-Tore-Vorsprung für die Gastgeber in der 53. Minute beim 27:23 weiter Bestand hatte. Mit drei Treffern in Folge verkürzte der HSVH per Gegenstoß durch Dominik Axmann auf 26:27 (57.) und es keimte noch einmal Hoffnung in den Hamburger Reihen auf. In dieser Phase parierte Jonas Maier, der ab der 50. Minute für Jens Vortmann zwischen den Pfosten stand, wichtige Bälle. Doch der TuS Fürstenfeldbruck baute geschickt, trotz ganz offensiver Deckung der Hamburger, den Vorsprung, in der Schlussminute auf 29:26 aus. Unterstützt durch zwei wichtige Paraden des Schlussmanns Michael Luderschmid, Den Schlusspunkt setzte Weller, was am Ende die 27:29-Niederlage für den Tabellenführer bedeutete.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
AOK

Der Handball Sport Verein Hamburg spielte mit folgender Mannschaft:
Jonas Maier, Jens Vortmann – Tobias Schimmelbauer (2), Leif Tissier (3), Thore Feit, Jannik Hausmann, Niklas Weller (9/2), Lukas Ossenkopp, Dominik Axmann (1), Jonas Gertges (2), Philipp Bauer (1), Jan Forstbauer (3), Finn Wullenweber, Thies Bergemann (3), Jan Kleineidam (3), Dominik Vogt

Die bisherigen Ergebnisse des 27. Spieltages auf einen Blick

DJK Rimpar WölfeVfL Gummersbach28:24
ASV Hamm-WestfalenTuS Ferndorf32:30
TuS FürstenfeldbruckHSV Hamburg29:27
TV GroßwallstadtHC Elbflorenz Dresden31:28
VfL Lübeck-SchwartauSG BBM Bietigheim22:24
HSG KonstanzTSV Bayer Dormagen20:25
Wilhelmshavener HVDessau-Rosslauer HV10.4.
EHV AueTuS N.-Lübbecke11.4.
TV EmsdettenThSV Eisenachverlegt
VfL GummersbachDJK Rimpar Wölfe21.4.
SpielfreiTV 05/07 Hüttenberg

Die aktuelle Tabelle

1HSV Hamburg39:9689:61475
2VfL Gummersbach37:11699:62376
3TuS N.-Lübbecke36:12689:61178
4HC Elbflorenz Dresden30:20701:64952
5TSV Bayer Dormagen27:19611:58130
6VfL Lübeck-Schwartau27:21627:6234
7TV Großwallstadt27:23713:68132
8EHV Aue23:23590:613-23
9Dessau-Rosslauer HV23:25653:6467
10DJK Rimpar Wölfe23:27605:5987
11ThSV Eisenach23:27680:698-18
12SG BBM Bietigheim23:27648:667-19
13ASV Hamm-Westfalen22:24597:611-14
14TV 05/07 Hüttenberg21:29642:682-40
15Wilhelmshavener HV *17:31639:703-64
16TV Emsdetten16:32670:684-14
17HSG Konstanz15:33627:706-79
18TuS Fürstenfeldbruck13:37689:762-73
19TuS Ferndorf12:24481:498-17
* 4 Punkte Abzug am Saisonende

Bildquellen

  • HSV_Bank_43253_Ralf_Homburg: Lobeca/Ralf Homburg
Gefällt Dir unsere journalistische Arbeit?

Dann unterstütze uns hier mit einem kleinen Beitrag. Danke.