Foto: Lobeca/Ralf Homburg
Anzeige
Kanzlei Proff

Hamburg – Der Handball Sport Verein Hamburg hat in der Vorbereitung auf die Restsaison sein erstes Spiel in dieser Winterpause gestern (22.1.) mit 33:26 gegen Eintracht Hildesheim gewonnen. Trainer Torsten Jansen probierte viel aus und setzte alle Spieler ein. Auch Dominik Vogt wirkte erstmals wieder mit. Am kommenden Freitag kommt der TuS Vinnhorst zum nächsten Testspiel.

Erster Test unter Wettkampfbedingungen

Gegen das Drittliga-Spitzenteam Eintracht Hildesheim setzte sich der HSV Hamburg in der leeren q.beyond Arena mit 33:26 (19:15) durch. Hildesheim steht momentan mit 10:0 Punkten punktgleich mit dem HC Empor Rostock an der Tabellenspitze der 3. Liga Nord-Ost, die derzeit aber coronabedingt unterbrochen ist. Rund zwei Wochen nach dem Start in die Wintervorbereitung war die Partie der erste Test unter Wettkampfbedingungen für die Mannschaft von Toto Jansen, der nur auf Philipp Bauer verzichten musste, sonst aber alle Spieler einsetzte. Auch Kreisläufer Vogt war mit von der Partie, nachdem er die gesamte Hinrunde krankheits- und verletzungsbedingt verpasste. Vogt steuerte vier Tore zum Sieg bei und war gemeinsam mit Thies Bergemann und Finn Wullenweber bester Torschütze beim HSVH.

- Anzeige -

Klarer Sieg gegen Drittliga-Spitzenmannschaft

Die Hamburger gingen am Ende als klarer Sieger vom Feld und lagen gegen den Drittligisten über die gesamte Spielzeit nur bei 0:1 in der 1. Minute, 1:2 (2.) und 3:4 (4.) kurzzeitig hinten. Nach der 13:10-Führung für den HSVH glich Hildesheim noch einmal zum 13:13 (23.) aus, bis zur Pause zogen die Hamburger aber mit vier Toren auf 19:15 davon.

Jansen probierte viel aus, testete verschiedene Formationen und Varianten und wechselte kräftig durch. So kamen mit Marcel Kokoszka, Jonas Maier und Jan Peveling unter anderem alle drei Keeper zum Einsatz. Auch in Durchgang zwei verkürzte die Eintracht nur zu Beginn auf drei Tore, ehe das Jansen-Team den Vorsprung nach und nach ausbaute und beim 30:21 (53.) bereits mit neun Treffern vorne lag. Beim Stand von 33:26 wurde die Partie abgepfiffen.

Anzeige
Anzeige
AOK
Anzeige

Am kommenden Freitag nächstes Testspiel gegen TuS Vinnhorst

Für die HSVH-Profis steht nun ein trainingsfreies Wochenende ins Haus. Am Freitag (29.1.) bestreitet der Zweitligist ein weiteres Testspiel – das letzte in dieser kurzen Vorbereitung. Um 19 Uhr kommt mit dem TuS Vinnhorst ebenfalls ein ambitionierter Drittligist nach Hamburg. Vinnhorst wird von Ex-HSV-Profi Davor Dominikovic trainiert und steht derzeit mit 8:2 Punkten auf Platz 2 der 3. Liga Nord-West, die ebenfalls unterbrochen ist. Am darauffolgenden Freitag (5.2.) empfängt der Handball Sport Verein Hamburg den HC Elbflorenz Dresden in der Sporthalle Hamburg und startet in das Pflichtspieljahr 2021.

Der Handball Sport Verein Hamburg spielte mit fogender Mannschaft:
Marcel Kokoszka, Jonas Maier, Jan Peveling – Finn Wullenweber, Thies Bergemann, Dominik Vogt (je 4 Tore), Dominik Axmann, Jannik Hausmann, Pelle Fick, Leif Tissier (je 3), Tobias Schimmelbauer, Jonas Gertges, Niklas Weller (je 2), Thore Feit, Lukas Ossenkopp, Jan Forstbauer (je 1), Jan Kleineidam.

(PM)

Gefällt Dir unsere journalistische Arbeit?

Dann unterstütze uns hier mit einem kleinen Beitrag. Danke.