Anzeige
Kanzlei Proff

Hamburg – Der Handball Sport Verein Hamburg hat nach der 28:31-Derby-Niederlage beim VfL Lübeck-Schwartau den festen Vorsatz morgen (27.11.) um 20 Uhr (Live-Stream bei Sportdeutschland.tv, Übertragung bereits ab 19.15 Uhr) in der Sporthalle Hamburg gegen den TV 05/07 Hüttenberg wieder beide Punkte einzufahren und in der Heimbilanz eine weiße Weste zu behalten. Vom 10. Spieltag sind erneut drei Spiele (HSG Konstanz gegen EHV Aue, SG BBM Bietigheim gegen ASV Hamm-Westfalen und TuS Ferndorf gegen VfL Gummersbach) verlegt. Damit kommt Bietigheim bei drei absolvierten Spielen bereits auf sechs Nachholbegegnungen.

Drittletzten keineswegs unterschätzen

Der Gast darf allerdings als Tabellendrittletzte mit nur einem Sieg und einem Unentschieden keinesfalls unterschätzt werden, den bisher einzigen Sieg verzeichnete Hüttenberg beim 24:20 beim ThSV Eisenach am 6. Spieltag. In der vergangenen Saison hatten die Hamburger in beiden Spielen die Nase vorn, in der Sporthalle Hamburg mit 28:24 und beim TV 05/07 mit 32:23, was allerdings alles „Schnee von gestern“ ist. In dieser Pandemie-Saison sind die Voraussetzungen ganz andere, somit heißt es für den HSV Hamburg wieder zu alter Stärke zurück zu finden und die Punkte auf der Habenseite zu verbuchen.

- Anzeige -

Mit Dominik Plaue kommt ein Ehemaliger an seine alte Wirkungsstätte zurück

Das Tor des TV 05/07 Hüttenberg hütet seit 2019 Dominik Plaue, der den Hamburgern gut in Erinnerung ist. Von 2016 bis 2018 stand Plaue beim HSV Hamburg zwischen den Pfosten, kämpfte mit einem Großteil der aktuellen Hamburger Mannschaft gemeinsam um Punkte in der 3. Liga und stieg mit ihnen in die 2. Handball-Bundesliga auf.

Hüttenbergs Dominik Plaue (# 12) hütete von 2016 bis 2018 das Hamburger Tor
Archiv-Foto: kbi

Gast und Gastgeber mit erfolgreichen Spielmachern

Der TV 05/07 Hüttenberg hat mit Jan Weber (31 Tore, davon 2 per Siebenmeter) und Hendrik Schreiber (27) zwei torgefährliche Spieler auf der Spielmacherposition. Weber mit einer Effektivität von 55,4 Prozent und Schreiber mit 50,9 Prozent. Auch Vit Reichl am Kreis erzielte bereits 31 Treffer bei 38 Versuchen (81,6 %), was bei acht Begegnungen 3,9 Tore pro Spiel ausmachte. Die meistens Treffer beim Gast erzielte Links-Außen Christian Rompf (32/3/66,7,%).

Die erfolgreichsten „Vier“ Leif Tissier (# 7), Philipp Bauer (# 22), Jan Forstbauer (# 23) und Niklas Weller (# 13) wollen wieder Akzente setzen
Foto: kbi

Auf der Spielmacherposition spielt beim HSVH mit Leif Tissier bei 31 Toren (68,9,%) auch gleich der erfolgreichste Torschütze, der nach sechs Spielen somit 5,2 Treffer je Spiel aufweist. Aber auch Philipp Bauer (23/57,5 %) sowie Kreisläufer Niklas Weller (23/65,7 %) halten mit und kommen auf 4,6 Treffer pro Spiel – beide haben bisher fünf Spiele absolviert. Auch die rechte Rückraum-Position mit Jan Forstbauer (29/61,7,%) bewies sich mit 4,8 Toren je Partie sehr durchschlagskräftig.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
AOK

Beim Sieg winkt mindestens Platz 4

Jetzt heißt es für die Hamburger die Niederlage im Derby aus dem Kopf bekommen zu haben und mit Vollgas nach vorne zu schauen. Den Gast nicht zur Entfaltung kommen zu lassen, aber selbst die bisher Stärke – den Angriff – schnell auf Betriebstemperatur bringen und wieder von einer beweglichen Abwehr, mit guten Torhütern dahinter, profitieren. Dieses wird ausschlaggebend sein für den Handball Sport Verein Hamburg, um den fünften Sieg einzufahren. Für die Partie stehen nur Dominik Vogt und Finn Wullenweber weiterhin nicht zur Verfügung. 

Für die Hanseaten winkt bei einem Sieg mindestens die Verbesserung auf Platz 4, da das Spiel des Tabellenvierten ASV Hamm-Westfalen bei der SG BBM Bietigheim bereits verlegt wurde. Den Sprung auf den dritten Platz erreicht der HSVH sogar bei einem Sieg mit mindestens sechs Toren Differenz, da der VfL Lübeck-Schwartau spielfrei ist.

Alle Spiele der 2.Handball-Bundesliga im Überblick

25.11.202020.00TV EmsdettenTuS Ferndorf31:31
27.11.202019.30TuS N.-LübbeckeTuS Fürstenfeldbruck
27.11.202020.00HSG KonstanzEHV Aueverlegt
27.11.202020.00HSV HamburgTV 05/07 Hüttenberg
28.11.202018.30SG BBM BietigheimASV Hamm-Westfalenverlegt
28.11.202019.30ThSV EisenachWilhelmshavener HV
28.11.202019.30TSV Bayer DormagenTV Großwallstadt
28.11.202019.30TuS FerndorfVfL Gummersbachverlegt
29.11.202017.00DJK Rimpar WölfeDessau-Rosslauer HV
29.11.202017.00HC Elbflorenz DresdenTV Emsdetten
SpielfreiVfL Lübeck-Schwartau

Gefällt Dir unsere journalistische Arbeit?

Dann unterstütze uns hier mit einem kleinen Beitrag. Danke.