Foto: HVSH/mk
Anzeige
Tierisch Schick

Kiel – Der Handballverband Schleswig-Holstein (HVSH) hat in seiner Sitzung des Erweiterten Präsidiums am Sonnabend (11.7.) erste Rahmenbedingungen für die Saison 2020/21 in gemeinsamer Abstimmung und Beschlussfassung definiert. Damit die Vereine des HVSH ihre Planungen für die Saisonvorbereitung auf ein bestimmtes Zieldatum für den Saisonbeginn ausrichten können, hat sich das Erweiterte Präsidium in mehr als sechsstündiger, intensiver Diskussion und Beschlussfassung auf einen Saisonstart am 26./27. September und das nachstehende Szenario verständigt.

Grundannahmen für den HVSH-Seniorenspielbetrieb Saison 2020/21 in der Corona-Krise

Im Spielbetrieb der Saison 2020/21 wird es Corona-Fälle geben! Aus diesem Grund sind Quarantäne-Szenarien inklusiv mannschaftsbezogener Unterbrechungen des Spielbetriebes oder ähnliches im Vorwege von Seiten der Spieltechnik für die Rahmenterminplanung mit allen Konsequenzen einzuplanen. Dies vorausgesetzt, werden die folgenden vier Grundannahmen für die Planung des Spielbetriebes zugrunde gelegt:

Flexibilisierung des Spielbetriebs
Der Spielbetrieb in der Corona-Krise muss mehr denn je auf Flexibilisierung ausgerichtet werden. Spiele an Feier- und Wochentagen müssen unter anderem innerhalb der Saison 2020/21 integriert werden. In den Durchführungsbestimmungen sind entsprechende Regelungen zu hinterlegen beziehungsweise anlassbezogen innerhalb der Saison 2020/21 zu ergänzen („Salvatorische Klausel“). Durch Unterteilungen in kleinere Staffeln soll die Möglichkeit der Eingrenzung von Infektionsketten ermöglicht werden.

Reservespieltage beziehungsweise „Puffer“
Die Mannschaften des Amateursportbereichs sind nicht in der Lage, eine vollständige – Woche auf Woche – durchgeplante Spielterminierung für die Saison 2020/21 nachzuhalten. Bei späterem Saisonstart als in den letzten Jahren müssen dennoch Reservespieltage beziehungsweise „Puffer“ für Änderungen durch Spielverlegungen aus Corona-Gründen oder auch normalen Gründen berücksichtigt werden. Darüber hinaus sind auch Erholungsphasen zu berücksichtigen, um Verletzungen – unter anderem infolge langer Spielpausen seit März – vorzubeugen.

Benachteiligungen von Vereinen sind – nach wie vor – zu vermeiden
Wie in den Auf- und Abstiegsszenarien der Saisonwertung 2019/20 bereits praktiziert, ist der Grundsatz, im Zweifel für die Vereine zu entscheiden, auch in der anhaltenden Corona-Krise der Saison 2020/21 fortzuführen. Sollte erneut ein Abbruchszenario eintreten, ist – je nach Fortschritt des Saisonverlaufs – eine Saisonwertung nach der Quotienten-Regelung möglich.

Rückführung auf normale Staffelgrößen für die Saison 2021/22
Im Falle einer regulär beendeten Saison 2020/21 ist für den HVSH-Seniorenspielbetrieb eine Rückführung auf die normalen Staffelgrößen in der Saison 2021/22 vorgesehen. Daher steht bereits heute – insbesondere unter Berücksichtigung der „gleitenden Skala“ – eine höhere Anzahl an Absteigern fest.

Saisonstart HVSH-Seniorenspielbetrieb 2020/2021

Das HVSH-Präsidium hat in Abstimmung mit der HVSH-Spielkommission – unter Berücksichtigung der aktuellen politischen Erlässe der Landesregierung – einen Saisonstart für den Zeitraum 12./13. September bis 3./4. Oktober auf der Sitzung des Erweiterten Präsidiums bekanntgegeben. Im Rahmenterminplan für den HVSH-Seniorenspielbetrieb wurde der erste Spieltag der Saison 2020/21 verbindlich auf den 26./27. September terminiert. Zu Beginn der Herbstferien wird am 3./4. Oktober der zweite Spieltag gespielt.

Spielmodi HVSH-Seniorenspielbetrieb 2020/21 – Meldestand 14. Juli

Schleswig-Holstein-Liga der Männer mit 15 Mannschaften
Vorrunde

  • 3 x 5 Mannschaften in zweifacher Runde (Hin- und Rückspiel)
  • 8 Spiele je Mannschaft
  • Staffeleinteilung durch Los

    Rückrunde
    Aufstieg
  • Plätze 1 und 2 der drei Staffeln in zweifacher Runde (Hin- und Rückspiel)
  • 10 Spiele je Mannschaft
    Abstieg
  • Plätze 3,4 und 5 der drei Staffeln in zweifacher Runde (Hin- und Rückspiel)
  • Ergebnisse aus Vorrunden untereinander werden mitgenommen
  • 12 Spiele je Mannschaft

Schleswig-Holstein-Liga der Frauen mit 13 Mannschaften

  • Zweifache Runde (Hin- und Rückspiel)
  • 24 Spiele je Mannschaft

Landesligen der Frauen und Männer zur Saison 2020/21

In den Landesligen der Frauen und Männer (jeweils 28 Teams) gilt der gleiche Modus mit einer Vor-, Auf- und Abstiegsrunde. Die Staffeleinteilung erfolgt wie bisher durch die Spielkommission jeweils in eine Nord- und Südstaffel, wobei die Staffeln für die Vorrunde nochmals gesplittet werden, zu je sieben Mannschaften.

Vorrunde LL-Nord (Männer und Frauen)

  • je 2 x 7 Mannschaften in zweifacher Runde (Hin- und Rückspiel)
  • 12 Spiele je Mannschaft
  • 7er-Staffeln mit Einteilung durch Los

    Vorrunde LL-Süd (Männer und Frauen)
  • je 2 x 7 Mannschaften in zweifacher Runde (Hin- und Rückspiel)
  • 12 Spiele je Mannschaft
  • 7er-Staffeln mit Einteilung durch Los

Rückrunde LL-Nord- und Süd (Aufstiegs-Runde)

  • Plätze 1,2 und 3 der zwei Staffeln in zweifacher Runde (Hin- und Rückspiel)
  • Ergebnisse aus Vorrunde untereinander werden mitgenommen
  • 6 Spiele je Mannschaft

Rückrunde LL-Nord- und Süd (Abstiegs-Runde)

  • Plätze 4,5,6 und 7 der zwei Staffeln in zweifacher Runde (Hin- und Rückspiel)
  • Ergebnisse aus Vorrunde untereinander werden mitgenommen
  • 8 Spiele je Mannschaft

WICHTIG: Die Vorrunden aller Ligen werden Mitte August ausgelost!

Somit finden in der SH-Liga der Männer (15 Teams mit Vorrunde, Auf- und Abstiegsrunde) für die Mannschaften der Meisterrunde 18 und der Abstiegsrunde 20 Spiele – einschließlich der Vorrunde – statt. In den Landesligen der Frauen und Männer (je 28 Teams) gibt es den gleichen Modus mit Vor-, Auf- und Abstiegsrunde, wobei die Mannschaften der Meisterrunde ebenfalls auf 18 und der Abstiegsrunde auf 20 Spiele kommen. In der SH-Liga der Frauen absolvieren alle 13 Mannschaften durch Hin- und Rückrunde jeweils 24 Meisterschaftsspiele.

(PM-HVSH)

Bildquellen

  • HVSH_mk: HVSH/mk