In Schwerin soll der Knoten für den ersten Auswärtserfolg der Hamburger platzen

Hamburg-Nord will den Schwung des Heimsieges mitnehmen

Torhüter Justin Rundt will aus Schwerin die Punkte entführen
Foto: Olaf Boneß
Anzeige
Kanzlei Proff

Hamburg – Die SG Hamburg-Nord hat heute (19.11.) um 18 Uhr nach seinem grandiosen Sieg über die HSG Ostsee Neustadt/Grömitz beim unmittelbaren Tabellennachbarn, den Mecklenburger Stieren Schwerin, anzutreten. Nach bisher drei Heimsiegen will der Aufsteiger den ersten Auswärtserfolg auf die Habenseite bringen. Doch Schwerin ist eine etablierte Drittligamannschaft mit einem professionellen Umfeld. Es reichte in dieser Saison bisher zwar nur für zwei Siege, doch die Bilanz täuscht. Gegen die Mannschaften aus dem oberen Tabellendrittel überzeugten die Stiere meist über lange Zeit. Bei der Heimniederlage gegen den TuS Vinnhorst hielten die Mecklenburger bis weit in die zweite Hälfte das Spiel offen. Außerdem verstärkte sich der Gastgeber kürzlich im Rückraum noch personell.

Trainer Matthias Steinmann ist dennoch zuversichtlich: „Die Mannschaft hat letzte Woche gezeigt zu was sie im Stande ist. Wir müssen im Angriff konzentriert bleiben und jeder Einzelne seine Leistung wieder abrufen. Wir werden als Außenseiter bei einem Traditionsverein mit viel Respekt antreten. Zudem müssen wir erneut einige Verletzungen kompensieren. Aber das ist ja nichts Neues für uns. Auch die Stiere haben sich die Saison sicher anders vorgestellt. Sie werden alles geben, das steht fest. Aber auch wir haben in der Woche viel gearbeitet und analysiert. Wir wollen endlich die ersten Auswärtspunkte sammeln.“ Kristof Evermann wird ebenso sicher ausfallen wie Jan Thorben Ehlers. Auch der Einsatz von Kevin Herbst, der an seine alte Wirkungsstätte zurückkehrt, ist fraglich. Er laboriert an einer Knieverletzung. Dafür gibt es aus dem Lager der Langzeitverletzten zumindest eine gute Nachricht: Mikel Geiger-Gajate nahm das Teamtraining auf und steigerte die Belastung allmählich. Ein Einsatz am Wochenende kommt allerdings noch zu früh.

- Anzeige -
Anzeige
Anzeige
Anzeige
AOK

Alle Spiele auf einen Blick

18.11.202220.00TuS Vinnhorst von 1956TSV Burgdorf II34:31
19.11.202217.00DHK FlensborgWilhelmshavener HV
19.11.202218.00Mecklenb. Stiere SchwerinSG Hamburg-Nord
19.11.202219.00HSV HannoverStralsunder HV
19.11.202220.00TSV AltenholzMTV Braunschweig
20.11.202217.00OHV AurichHSG Nienburg
SpielfreiHSG Ostsee N/G

Gefällt Dir unsere journalistische Arbeit?

Dann unterstütze uns hier mit einem kleinen Beitrag. Danke.