Keine Überraschungen in den bisherigen Zweitliga-Begegnungen

Anzeige
Kanzlei Proff

Lübeck – Der 24. Spieltag der 2. Handball-Bundesliga hat erneut zwei Spielverlegungen hinnehmen müssen. Verlegt wurden die Begegnungen TuS Ferndorf gegen TSV Bayer Dormagen und Dessau-Rosslauer HV gegen ASV Hamm-Westfalen. In den restlichen sechs stattgefunden Begegnungen gab es keine Überraschungen. Die letzte Partie bestreitet heute der Handball Sport Verein Hamburg in eigener Halle gegen den TV Großwallstadt.

Spitzenmannschaften unverändert

Der Tabellenzweite VfL Gummersbach (35:9) besiegte den TV Emsdetten deutlich mit 38:30, außerdem hielt sich der TuS N.-Lübbecke (34:10) mit 29:24 bei der SG BBM Bietigheim schadlos. Der Spitzenreiter HSV Hamburg schließt heute um 17 Uhr gegen den TV Großwallstadt den 24. Spieltag ab.

- Anzeige -

Im oberen Mittelfeld keine Veränderungen

Mit dem VfL Lübeck-Schwartau (27:15), der beim Wilhelmshavener HV mit 29:23 siegreich blieb und dem HC Elbflorenz Dresden (26:18) als 26:22-Sieger über den TV 05/07 Hüttenberg hielten die beiden ersten Teams des vier Mannschaften umfassenden oberen Mittelfelds den Kontakt zur Spitzengruppe. Der Tabellensechste TSV Bayer Dormagen (23:17) war durch die Spielverlegung zum Zuschauen verdammt und der Siebte EHV Aue (23:21) ließ beim 24:24 beim ThSV Eisenach einen Punkt. Mit diesen vier Mannschaften – durch vier Punkte auf der Habenseite getrennt – endet das obere Mittelfeld mit einem positiven Punktekonto.

Unteres Mittelfeld dicht gedrängt

Der Achte TV Großwallstadt (21:23) tritt heute noch im Hamburg an und hat den spielfreien, punktgleichen Dessau-Rosslauer HV (21:23) im Nacken. Nach dem 24:24 gegen den EHV Aue folgt der ThSV Eisenach (21:25) auf Platz 11 vor dem spielfreien ASV Hamm-Westfalen (20:20). Punktgleich dahinter mit 19:25 Punkten rangieren DJK Rimpar Wölfe – nach dem 23:23 gegen den TuS Fürstenfeldbruck – und die SG BBM Bietigheim nach der Heimniederlage gegen den Tabellendritten TuS N.-Lübbecke. Den Abschluss des unteren Mittelfeldes bildet weiterhin der TV 05/07 Hüttenberg (17:29) nach der 22:26-Niederlage in Dresden.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
AOK

In der Abstiegszone keine Veränderungen

Auch wenn der Wilhelmshavener HV ebenfalls wie der TV 05/07 Hüttenberg 17:29 Punkte aufweist steckt er nach der 23:29-Heimniederlage gegen den VfL Lübeck-Schwartau weiterhin in akuter Abstiegsgefahr, da dem WHV am Saisonende vier Punkte in Abzug gebracht werden. Weiterhin auf dem ersten Nichtabstiegsplatz verharrte der TV Emsdetten nach der 30:38-Niederlage beim Tabellenzweiten vor den spielfreien Mannschaften HSG Konstanz (13:29) und TuS Ferndorf (12:22) auf den ersten beiden Abstiegsplätzen. Weiterhin Schlusslicht blieb trotz des 23:23 bei der DJK Rimpar Wölfe der TuS Fürstenfeldbruck (11:25).

Alle bisherigen Ergebnisse des 24. Spieltages

DJK Rimpar WölfeTuS Fürstenfeldbruck23:23
VfL GummersbachTV Emsdetten38:30
HC Elbflorenz DresdenTV 05/07 Hüttenberg26:22
SG BBM BietigheimTuS N.-Lübbecke24:29
ThSV EisenachEHV Aue24:24
TuS FerndorfTSV Bayer Dormagenverlegt
Wilhelmshavener HVVfL Lübeck-Schwartau23:29
Dessau-Rosslauer HVASV Hamm-Westfalenverlegt

Die aktuelle Tabellensituation

1HSV Hamburg37:5603:52875
2VfL Gummersbach35:9643:56776
3TuS N.-Lübbecke34:10633:56172
4VfL Lübeck-Schwartau27:15568:54028
5HC Elbflorenz Dresden26:18614:57836
6TSV Bayer Dormagen23:17535:51421
7EHV Aue23:21570:582-12
8TV Großwallstadt21:23626:60224
9Dessau-Rosslauer HV21:23593:5849
10ThSV Eisenach21:25628:644-16
11ASV Hamm-Westfalen20:20511:521-10
12DJK Rimpar Wölfe19:25524:5195
13SG BBM Bietigheim19:25570:598-28
14TV 05/07 Hüttenberg17:29585:634-49
15Wilhelmshavener HV *17:29611:671-60
16TV Emsdetten14:30600:622-22
17HSG Konstanz13:29557:621-64
18TuS Ferndorf12:22451:466-15
19TuS Fürstenfeldbruck11:35638:708-70
* 4 Punkte Abzug am Saisonende

Bildquellen

  • Zweite Liga_7494 kbi: Bildrechte beim Autor
Gefällt Dir unsere journalistische Arbeit?

Dann unterstütze uns hier mit einem kleinen Beitrag. Danke.