Lübbecke blieb am Spitzenduo dran – Verfolger bereits abgeschlagen

Anzeige
Kanzlei Proff

Lübeck – Der 26. Spieltag der 2. Handball-Bundesliga hat durch den Sieg des TuS N.-Lübbecke das Spitzentrio wieder dichter zusammengeführt, da das Top-Spiel des Spieltages zwischen der Handball Sport Verein Hamburg und dem VfL Gummersbach bereits am 3. März gespielt wurde. In der Verfolgergruppe blieb nur der HC Elbflorenz Dresden siegreich.

Lübbecke rückt an Spitzenduo heran

Nachdem der HSV Hamburg mit 39:7 Punkten bereits am 3. März das Spiel gegen den Tabellenzweiten VfL Gummersbach (37:9) mit 29:22 gewann, legte der TuS N.-Lübbecke (36:12) mit dem 37:23 über die HSG Konstanz nach und festigte Platz 3.

- Anzeige -

Oberes Mittelfeld lässt bis auf Dresden und Aue Federn

Aus der Verfolgergruppe des Spitzentrios brachte nur der HC Elbflorenz Dresden (30:18) mit dem 27:22 über Schlusslicht TuS Fürstenfeldbruck beide Punkte auf die Habenseite. Der Fünfte VfL Lübeck-Schwartau (27:19) kassierte bei DJK Rimpar Wölfe eine bittere 19:27-Niederlage ebenso wie auf Platz 6 der TSV Bayer Dormagen (25:19) in eigener Halle dem TV 05/07 Hüttenberg (21:29) mit 24:28 unterlag. Der EHV Aue (23:23) schließt nach der 20:31-Niederlage das obere Mittelfeld mit einem ausgeglichenen Punktekonto ab.

Unteres Mittelfeld mit Siegen und Kontakt nach oben

Mit dem Dessau-Rosslauer HV (23:25), der mit 36:34 gegen den TV Emsdetten im torreichsten Spiel des Spieltages gewann, beginnt das untere Mittelfeld. Punktgleich folgt der ThSV Eisenach (23:27) nach dem 28:25 über den ASV Hamm-Westfalen (20:24), der damit den Abschluss des Mittelfeldes bildet. Auf den Plätzen 11 bis 13 folgen mit gleicher positiver Punktzahl DJK Rimpar Wölfe (21:27) – 27:19-Sieger über den VfL Lübeck-Schwartau – vor der SG BBM Bietigheim (21:27) – besiegte Aue mit 31:20 – und dem TV 05/07 Hüttenberg (21:29), behielt mit 28:24 beim TSV Bayer Dormagen die Oberhand.

Anzeige
Anzeige
AOK
Anzeige

Sieglose Abstiegszone verliert Kontakt zum Mittelfeld

Die Abstiegszone beginnt weiterhin beim Wilhelmshavener HV (17:31), dessen Spiel beim TuS Ferndorf (12:22) coronabedingt verlegt wurde. Ferndorf muss inzwischen acht Partien nachholen und Wilhelmshaven bekommt am Ende der Saison vier Punkte abgezogen, was das Bild in der Abstiegszone noch verändern wird. Den ersten Nichtabstiegsplatz belegt der TV Emsdetten (16:32), der sein Spiel beim Dessau-Rosslauer HV mit 34:36 knapp verlor. Die HSG Konstanz (15:31) auf dem ersten Abstiegsplatz unterlag dem Tabellendritten mit 23:27, sowie der Tabellenletzte TuS Fürstenfeldbruck (11:37), der in Dresden mit 22:27 das Nachsehen hatte. Dazwischen liegt der TuS Ferndorf mit 12:22 Punkten, aber acht Spiele Rückstand.

Alle Begegnungen des 26. Spieltages

HSV HamburgVfL Gummersbach29:22
TuS FerndorfWilhelmshavener HVverlegt
TuS N.-LübbeckeHSG Konstanz37:23
DJK Rimpar WölfeVfL Lübeck-Schwartau27:19
HC Elbflorenz DresdenTuS Fürstenfeldbruck27:22
ThSV EisenachASV Hamm-Westfalen28:25
TSV Bayer DormagenTV 05/07 Hüttenberg24:28
Dessau-Rosslauer HVTV Emsdetten36:34
SG BBM BietigheimEHV Aue31:20
SpielfreiTV Großwallstadt

Die aktuelle Tabellensituation

1HSV Hamburg39:7662:58577
2VfL Gummersbach37:9675:59580
3TuS N.-Lübbecke36:12689:61178
4HC Elbflorenz Dresden30:18673:61855
5VfL Lübeck-Schwartau27:19605:5996
6TSV Bayer Dormagen25:19586:56125
7TV Großwallstadt25:23682:65329
8EHV Aue23:23590:613-23
9Dessau-Rosslauer HV23:25653:6467
10ThSV Eisenach23:27680:698-18
11DJK Rimpar Wölfe21:27577:5743
12SG BBM Bietigheim21:27624:645-21
13TV 05/07 Hüttenberg21:29642:682-40
14ASV Hamm-Westfalen20:24565:581-16
15Wilhelmshavener HV *17:31639:703-64
16TV Emsdetten16:32670:684-14
17HSG Konstanz15:31607:681-74
18TuS Ferndorf12:22451:466-15
19TuS Fürstenfeldbruck11:37660:735-75
* 4 Punkte Abzug am Saisonende

Bildquellen

  • Zweite Liga_7494 kbi: Bildrechte beim Autor
Gefällt Dir unsere journalistische Arbeit?

Dann unterstütze uns hier mit einem kleinen Beitrag. Danke.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments