Lübecker Klubs durch die Bank auf der Verliererstraße

Volle Konzentration auf der ATSV-Bank
Foto: Mathias Stödter
Anzeige
OH-Aktuell

Lübeck – In der Schleswig-Holstein-Liga (SHL) der Frauen hat der ATSV Stockelsdorf II sein Gastspiel beim Tabellennachbarn HSG Horst/Kiebitzreihe deutlich mit 16:38 verloren und klebt weiter im unteren Tabellenbereich fest. Die Männer des ATSV unterlagen in der Staffel A nach zwei sehr unterschiedlichen Halbzeiten bei der bis dahin punktlosen SG WIFT Neumünster II mit 24:26 und müssen sich wohl mit dem Gedanken anfreunden, in der Abstiegsrunde die Saison fortzusetzen. In der Staffel B blieb die HSG Holsteinische Schweiz spielfrei. Für den MTV Lübeck ist der Zug in Richtung Aufstiegsrunde nach der 24:30-Niederlage bei der HSG SZOWW endgültig abgefahren.

Frauen
HSG Horst/Kiebitzreihe – ATSV Stockelsdorf II 38:16 (20:7)

Der ATSV Stockelsdorf geriet beim Tabellennachbarn schnell mit 1:6 in der 11. Minute in Rückstand, fing sich nach der Auszeit kurz (4:7/18.), geriet aber anschließend uneinholbar mit 7:20 zur Pause in Rückstand. Auch die zweite Hälfte war der Gastgeber spielbestimmend und am Ende stand ein 16:38-Debakel fest.

- Anzeige -

Torschützen für den ATSV Stockelsdorf II
Hannah Treichel (5/3), Nadja Glass (3), Isabel Neumann und Siri Meißner (je 2), C. D., Corinna Markmann, Alisa Lang und Nina Kindler (je 1)

Männer
Staffel A
SG WIFT Neumünster II – ATSV Stockelsdorf 26:24 (8:13
)
Der ATSV Stockelsdorf erwischte einen guten Start und führte 4:1 in der 4. Minute. Nach dem 6:3 nutzte der Gastgeber eine Zeitstrafe gegen Stodo, um bis zur 15. Minute auf 5:7 zu verkürzen. Der ATSV legte nach und zog erneut auf 11:6 (25.) davon und zur Pause hieß es souverän 13:8 für den Gast.

Felix Krause setzt sich erfolgreich durch und netzt ein
Foto: Mathias Stödter

Selbst sieben Zeitstrafen in der zweiten Hälfte – darunter gleich zu Beginn eine Rote Karte – beim Gastgeber nutzte der ATSV nicht zu seinem Vorteil. WIFT kam immer besser ins Spiel und verkürzte nicht nur, sondern glich zum 15:15 (39.) aus, was Trainer Fabian Jäger zur Auszeit veranlasste, um Stodo wieder in die Spur zu bringen. Direkt nach der Auszeit erhöhte der Gastgeber gar auf 16:15 und führte erstmals. Die Führung baute die SG WIFT Neumünster gnadenlos aus, unterstützt durch schlechte Pässe und Anspiele, die den Gastgeber immer wieder zu Gegenstößen einluden. So hieß es in der 51. Minute vorentscheidend 23:19 für WIFT. Die Stockelsdorfer fanden kein Mittel der Gegenwehr und unterlagen am Ende mit 24:26 und warten nun seit drei Spielen auf ein Erfolgserlebnis.

Torschützen für den ATSV Stockelsdorf
Robin Westphal (11/2), Felix Krause (6), Yan Eric Barthel (3), Tim Rowedder, Lars Köster, Marvin Wolff und Markus Warschun (je 1)

Anzeige
AOK
Anzeige
Anzeige

Staffel B
HSG Holsteinische Schweiz spielfrei

Staffel C
HSG SZOWW – MTV Lübeck 30:24 (15:13)

Die erste Halbzeit war sehr ausgeglichen, mit wechselnder Führung, in der sich keine Mannschaft entscheidend absetzte. Der MTV Lübeck ging mit einem 13:15 in die Pause. In der zweiten Hälfte ein ähnliches Bild, bis zur 53. Minute ein Spiel auf Augenhöhe, nur dass der Gastgeber ständig die Nase vorne behielt. Im Angriff lief nicht mehr viel zusammen, die HSG setzte sich entscheiden auf fünf Tore ab und am Ende stand der MTV beim 24:30 mit leeren Händen da.

Torschützen für den MTV Lübeck
Fabian Peeck (7/3), Hendrik Bentfeld (6/3), Bennet Blumstock (4), Christopher Lau und Merlin Otto (je 3), Jonas Freyer (1)

Alle Spiele der Frauen auf einen Blick

HSG Horst/KiebitzreiheATSV Stockelsdorf II38:16
HC Treia/JübekSV Sülfeldverlegt
TSV LindewittLauenburger SV21:21
HSG Eider HardeHSG Schü/We/Re27:19
HSG Holst. K./Kronsh. IIHSG Tarp/Wanderup17:31

Alle Spiele der Männer auf einen Blick

Staffel A
TSV SieverstedtHSG Mönkeberg-Schönk.31:27
SG WIFT Neumünster IIATSV Stockelsdorf26:24
Staffel B
Bredstedter TSVHSG Horst/Kiebitzreihe33:24
Staffel C
HSG SZOWWMTV Lübeck30:24
TuS Aumühle-WohltorfSG Oeversee/Jarpl.-Weding27:21

Gefällt Dir unsere journalistische Arbeit?

Dann unterstütze uns hier mit einem kleinen Beitrag. Danke.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments