Foto: kbi
Anzeige
Kanzlei Proff

Lauenburg – In der Schleswig-Holstein-Liga der Männer hat am Donnerstag (9.1.) das neu angesetzte Derby zwischen der HSG Tills Löwen und dem TuS Aumühle-Wohltorf stattgefunden, dabei setzte sich die HSG Tills Löwen mit 25:21 (13:11) durch. Beide Mannschaften habe keine große Verschnaufpause, sondern sie müssen am Wochenende gleich erneut auswärts antreten. Dabei muss der TuS Aumühle-Wohltorf beim Zehnten Bredstedter TSV beweisen, ob sie die Auswärtsniederlage bei der HSG vom Donnerstag weggesteckt haben. Während die HSG Tills Löwen beim Tabellennachbarn HSG Mönkeberg-Schönkirchen antritt, um dort seine ersten Auswärtspunkte des neuen Jahres einzufahren. Bei den Frauen hat der Lauenburger SV nach der Weihnachtspause gleich eine weite Reise in den Norden zum Tabellensiebten HC Treia/Jübek auf dem Programm und will dort weiter wichtige Punkte sammeln.

Männer
Bredstedter TSV – TuS Aumühle-Wohltorf (Sonnabend, 18 Uhr, Bredstedt, Harald-Nommensen-Halle)

Für den TuS Aumühle-Wohltorf geht es nach der Donnerstags-Niederlage bei der HSG Tills Löwen zum Tabellenzehnten Bredstedter TSV. Dort heißt es den Ausrutscher wegzustecken und beide Punkte mit nach Hause zu nehmen, um weiter in der oberen Tabellenhälfte dabei zu sein, nachdem nach drei Niederlagen in Folge der Zug nach ganz oben abgefahren ist.

HSG Mönkeberg-Schönkirchen – HSG Tills Löwen (Sonntag, 16.30 Uhr, Mönkeberg, SH Mönkeberg)
Nach dem Sieg im Nachholspiel über den TuS Aumühle-Wohltorf fährt die HSG Tills Löwen mit breiter Brust zum direkten Tabellennachbarn HSG Mönkeberg-Schönkirchen und will gleich noch einen drauf setzen, um sich endgültig im Mittelfeld festzusetzen. Dieses wird sicherlich kein leichtes Unterfangen, aber mit dem Schwung des Derby-Sieges ist alles im Bereich des Möglichen.

Frauen
HC Treia/Jübek – Lauenburger SV (Sonntag, 17 Uhr, Silberstedt, SZ I)

Nachdem die „Elbdiven“ sich mit einem unnötigen Unentschieden bei der HSG Tills Löwen in die Weihnachtspause verabschiedeten, wollen sie den Rückrundenstart nicht verschlafen und die beiden Punkte vom HC Treia/Jübek mit an die Elbe nehmen. Im Hinspiel gab es einen deutlichen 31:26-Erfolg, der allerdings nicht dazu führen darf, dass der Gegner auf die leichte Schulter genommen wird.

Die Mannschaft von Trainer Dieter Eigemann will mit einem doppelten Punktgewinn in das neue Jahr starten, damit der Blick gleich von Beginn an in die richtige Richtung weist. Aus der zweitbesten Hintermannschaft soll in die erste und zweite Welle gestartet werden, um einfache Tore zu erzielen und dadurch den Gastgeber nicht ins Spiel kommen zu lassen.

Alle Spiele der SH-Liga auf einen Blick:
Männer

TSV Hürup II – ATSV Stockelsdorf 19:17 (11:12)
HSG Tills Löwen – TuS Aumühle-Wohltorf 25:21 (13:11)
HSG Marne/Brunsbüttel – MTV Herzhorn 32:30 (13:15)
TSV Hürup II – HSG SZOWW (Sa., 11.1., 14 Uhr)
HC Treia/Jübek – HSG Holsteinische Schweiz (Sa., 11.1., 17 Uhr)
Bredstedter TSV – TuS Aumühle-Wohltorf (Sa., 11.1., 18 Uhr)
TSV Sieverstedt – HSG Tarp/Wanderup (Sa., 11.1., 18 Uhr)
HSG Mönkeberg-Schönkirchen – HSG Tills Löwen (So., 12.1., 16.30 Uhr)

Frauen
TSV Lindewitt – Slesvig IF (Sa., 11.1., 18.45 Uhr)
HSG Horst/Kiebitzreihe – HSG Tarp/Wanderup (Sa., 11.1., 19 Uhr)
Suchsdorfer SV – SG Oeversee/Jarplund-Weding (So., 12.1., 15 Uhr)
Preetzer TSV – SG Dithmarschen Süd (So., 12.1., 15 Uhr)
HC Treia/Jübek – Lauenburger SV (So., 12.1., 17 Uhr)

(kbi)