Markus Hansen mit Sydney University Handball Club Dritter der Vorrunde

Sydney University jetzt in der Platzierungsrunde um Platz 9 bis 12

Markus Hansen (# 11) erwartet sein Gegenüber beim IHF Super Globe hoch konzentriert
Foto: Sydney University/M.H./o.H.

Lübeck – In die Vorrunde beim IHF Super Globe vom 18. bis 23. Oktober in Saudi-Arabien starteten zwölf Mannschaften in vier Gruppen zu je drei Teams. Aus dem Berichtsraum von HL-SPORTS nimmt Markus Hansen vom MTV Lübeck für den Sydney University Handball Club in der Gruppe A teil.

SC Magdeburg – Sydney University Handball Club 41:23 (20:8)
Das erste Spiel bestritt der Sydney University Handball Club gegen den Titelverteidiger SC Magdeburg. Der klare Favorit wurde seiner Rolle von Beginn an gerecht und startete mit einem 6:0-Lauf, bevor Sydney – nach einer Auszeit – die beiden ersten Tore zum 2:6 erzielte. In der Anfangsphase vereitelte Sydneys Torhüter Tim Schubiger reihenweise Chancen der Magdeburger, wodurch Sydney University auf 5:10 verkürzte. Der SC Magdeburg spielte allerdings unbeeindruckt weiter und baute seinen Vorsprung kontinuierlich aus. So ging es über 15:5 mit 20:8 in die Halbzeit. Auch die zweite Hälfte gehörte nur dem Titelverteidiger, auch wenn die australische Mannschaft, in der unter anderen auch mit Kai Dippe, Joschua Braun, Markus Hansen und Lucas Eisenhuth vier deutsche Spieler zum Einsatz kamen. Am Ende ließ die Konsequenz in der Abwehrarbeit bei den Magdeburgern etwas nach, dass der Sydney University Handball Club das Endergebnis mit 23:41 noch etwas erträglicher gestaltete.
„Magdeburg kam gut ins Tempospiel über die erste und zweite Welle, sowie über die schnelle Mitte, was uns vor reichlich Probleme stellte“, fasste Markus Hansen für HL-SPORTS zusammen. „Das ist einfach ein anderes Niveau und wir haben nie ins Spiel gefunden. Im nächsten Spiel müssen wir in der Abwehr besser stehen und im Angriff weniger technische Fehler machen.“

- Anzeige -

Torschützen für den Sydney University Handball Club
Nick de Kuyper (5), Kai Dippe (4), Mateusz Matlach (3), Icaro Gregorio, Max Tapken und Joschua Braun (je 2), Karl Warrener, Florian Durand, Markus Hansen, Lucas Eisenhuth und Tomasz Szklarski (je 1)

Sydney University Handball Club – HK Khaleej 21:35 (10:14)
Im zweiten Vorrundenspiel ging es gegen einen der beiden Gastgeber HK Khaleej. Nach der 1:0-Führung geriet der Sydney University Handball Club schnell mit 3:7 in der 12. Minute ins Hintertreffen, um wieder auf 5:7 zu verkürzen. Der Gastgeber baute den Vorsprung, unter lautstarker Anfeuerung der heimischen Fans, zur Pause auf 14:10 aus. „Die erste Halbzeit war gut, in der wir wenig einfache Tore zugelassen haben. Die ausverkaufte Halle mit frenetischen Fans, die das ganze Spiel gesungen haben, hat ordentlich für Stimmung gesorgt“, fasste Markus Hansen die erste Hälfte zusammen.

Auch nach Wiederbeginn gelang es den Australiern nicht, dem Spiel eine Wende zu geben, sondern sie gerieten schnell mit 14:22 ins Hintertreffen, was die Entscheidung in dem Spiel bedeutete. In dieser Phase fehlte es an Präzision und Glück im Abschluss, entweder war das Aluminium oder der Torhüter der Gastgeber Endstation. Am Ende stand ein 21:35 für die Mannschaft des Lübeckers Markus Hansen zu Buche und somit geht es am Sonnabend weiter gegen Mudhar HC Al-Qudaih im Halbfinale der Platzierungsrunde um Platz 9 bis 12. Am Sonntag geht es noch gegen Al-Kuwait SC oder Club Ministros, die das zweite Halbfinale der Platzierungsrunde spielen. „Die zweite Halbzeit haben wir leider etwas zu viel verworfen und einfache Tore bekommen“, das abschließende Fazit von Hansen.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
AOK

Die Vorrundenergebnisse mit Tabellen

Gruppe A
SC MagdeburgSydney University Handball Club 41:23
Sydney University Handball Club HK Khaleej21:35
SC MagdeburgHK Khaleej35:29
1SC Magdeburg4:076:5224
2HK Khaleej2:264:568
3Sydney University Handball Club 0:444:76-32
Gruppe B
Al-Ahly SCHK Mudhar36:30
HK MudharBenfica Lissabon27:39
Al-Ahly SCBenfica Lissabon29:28
1Al-Ahly SC4:065:587
2Benfica Lissabon2:267:5611
3HK Mudhar0:457:75-18
Gruppe C
ES TaubateAl-Kuwait SC32:28
Al-Kuwait SCLomza Industria Kielce26:47
ES TaubateLomza Industria Kielce30:39
1Lomza Industria Kielce4:086:5630
2ES Taubate2:262:67-5
3Al-Kuwait SC0:454:79-25
Gruppe D
FC BarcelonaClub Ministros50:18
Club MinistrosEsperance Sportive21:46
FC BarcelonaEsperance Sportive37:24
1FC Barcelona4:087:4245
2Esperance Sportive2:270:5812
3Club Ministros0:439:96-57

So geht es mit den Halbfinalspielen um die Platzierungen weiter

Sp-NrHalbfinalspiele Platz 1-4
1SC MagdeburgAl-Ahly SC
2Lomza Industria KielceFC Barcelona
Sp-NrHalbfinalspiele Platz 5-8
3HK KhaleejBenfica Lissabon
4ES TaubateEsperance Sportive
Sp-NrHalbfinalspiele Platz 9-12
5Sydney University Handball Club HK Mudhar
6Al-Kuwait SCClub Ministros

Spiele um Endplatzierungen

Platz 11Verlierer Spiel 5Verlierer Spiel 6
Platz 9Sieger Spiel 5Sieger Spiel 6
Platz 7Verlierer Spiel 3Verlierer Spiel 4
Platz 5Sieger Spiel 3Sieger Spiel 4
Platz 3Verlierer Spiel 1Verlierer Spiel 2
FinaleSieger Spiel 1Sieger Spiel 2

Gefällt Dir unsere journalistische Arbeit?

Dann unterstütze uns hier mit einem kleinen Beitrag. Danke.