Massensterben an der Bundesligaspitze am 10. Spieltag – Top-Drei straucheln

Minden schreddert sensationell ungeschlagene Füchse

Hamburger Andreas Magaard entwischt der Löwen-Abwehr
Foto: Lobeca/Max Krause
Anzeige
Kanzlei Proff

Lübeck – Am 10. Spieltag hat die LIQUI MOLY HBL acht Spiele – TVB 1898 Stuttgart gegen den SC Magdeburg findet erst am 16. November statt – auf dem Programm, von denen drei eine große Überraschung parat hielten. Die Füchse Berlin scheiterten als ungeschlagener Spitzenreiter bei der punktlosen GWD Minden mit 27:32. Der Handball Sport Verein Hamburg ließ dem Zweiten, den Rhein-Necker Löwen, beim 40:37-Sieg keine Chance und der THW Kiel scheiterte zuhause in seinem Wohnzimmer mit 32:33 am TBV Lemgo Lippe. Durch die Verfolgerniederlagen blieben die Füchse weiterhin Spitzenreiter, die Löwen Zweiter, lediglich der THW rutschte auf Platz 5 ab.

Flensburg und Hannover einzige Spieltags-Sieger der Spitzengruppe

Am Donnerstag gab es in den drei Partien drei Heimsiege. Dabei setzten sich zwei Verfolger des Spitzenquartetts durch, die SG Flensburg-Handewitt hatte gegen den Aufsteiger und Vorletzten ASV Hamm-Westfalen beim 37:23 keine Probleme, während der TSV Hannover-Burgdorf nur knapp mit 29:28 gegen den Mitkonkurrenten HC Erlangen die Oberhand behielt. Am Ende des 10. Spieltages sollten diese beiden Siege die einzigen aus der Spitzengruppe bleiben. Der MT Melsungen gelang ein deutlicher 28:22-Sieg gegen den starken zweiten Aufsteiger VfL Gummersbach, der damit endgültig den Kontakt zur Spitzengruppe verlor.

- Anzeige -
Johannes Golla mit Flensburg der große Sieger des Spieltages
Foto: Lobeca/Ingrid Anderson-Jensen

Kiel eröffnet am Sonnabend das Favoritensterben der Spitzenklubs

Im einzigen Sonnabendspiel unterlag der THW Kiel überraschend und sensationell mit 32:33 in eigener Halle dem TBV Lemgo Lippe. Für Kiel ein derber Rückschlag im Spitzenkampf und für den TBV gab es Bonuspunkte im Abstiegskampf.

Schwarzer Sonntag des Führungs-Duos – Füchse und Löwen werden gezähmt

Der Sonntagsspieltag wurde mit einer größten Sensation eröffnet, als die GWD Minden – bisher ohne jeden Punktgewinn – den Spitzenreiter, die Füchse Berlin, regelrecht vorführte und mit einem 32:27 und der ersten Saisonniederlage in die Hauptstadt zurückschickte. Der Handball Sport Verein Hamburg setzte das Favoritensterben fort, als er die Rhein-Neckar Löwen, den Tabellenzweiten, in der Barclays-Arena in Hamburg beim 40:37 die meiste Zeit vor sich hertrieb und den Zuschauern das torreichste Spiel servierte. Im ersten Kellerduell behielt der Bergische HC mit 24:23 die Oberhand über die HSG Wetzlar und zog an der HSG vorbei. Mit einem 26:25 beim SC DHfK Leipzig brachte FRISCH AUF! Göppingen im zweiten Kellerduell wichtige Punkte auf die Habenseite und setzte sich erst einmal ins untere Mittelfeld ab.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
AOK

Alle Spiele des 10. Spieltages

MT MelsungenVfL Gummersbach28:22
SG Flensburg-HandewittASV Hamm-Westfalen37:23
TSV Hannover-Burgdorf HC Erlangen29:28
THW Kiel TBV Lemgo Lippe32:33
GWD MindenFüchse Berlin32:27
Bergischer HCHSG Wetzlar24:23
HSV Hamburg Rhein-Neckar Löwen40:37
SC DHfK LeipzigFRISCH AUF! Göppingen25:26

Die aktuelle Tabelle

1Füchse Berlin17:3323:27053
2Rhein-Neckar Löwen16:4334:29044
3SG Flensburg-Handewitt15:5307:26641
4SC Magdeburg14:2256:21244
5THW Kiel 14:4296:24353
6TSV Hannover-Burgdorf 14:6283:2821
7HC Erlangen13:5279:25821
8HSV Hamburg 12:8301:29110
9VfL Gummersbach11:9289:2863
10MT Melsungen10:10274:2740
11TVB 1898 Stuttgart8:12262:298-36
12FRISCH AUF! Göppingen7:13271:292-21
13Bergischer HC6:14264:280-16
14TBV Lemgo Lippe6:14282:299-17
15HSG Wetzlar5:15259:274-15
16SC DHfK Leipzig4:16262:293-31
17ASV Hamm-Westfalen2:18252:315-63
18GWD Minden2:18250:321-71

So geht es weiter

08.11.202219.00ASV Hamm-WestfalenTHW Kiel 
09.11.202218.30SC MagdeburgRhein-Neckar Löwen
09.11.202220.30FRISCH AUF! GöppingenMT Melsungen
10.11.202219.05Füchse BerlinTSV Hannover-Burgdorf 
10.11.202219.05HSG WetzlarSC DHfK Leipzig
10.11.202219.05TBV Lemgo LippeGWD Minden
10.11.202219.05HC ErlangenHSV Hamburg 
10.11.202219.05VfL GummersbachSG Flensburg-Handewitt

Gefällt Dir unsere journalistische Arbeit?

Dann unterstütze uns hier mit einem kleinen Beitrag. Danke.