Meister Magdeburg erst im Endspurt auf der Siegerstraße

Je Sieben Teams noch ohne Punktverlust und ohne Punktgewinn

Emil Jakobsen (31) von der SG Flensburg-Handewitt im Anflug auf das von Malete Semisch (1) gehütete Tor der GWD Minden
Foto: Lobeca/ Ingrid Anderson-Jensen
Anzeige
Kanzlei Proff

Lübeck – Der 2. Spieltag der LIQUI MOLY HBL hat drei Heim- und sechs Auswärtssiege im Gepäck. Dabei schrammte der Meister SC Magdeburg beim Aufsteiger VfL Gummersbach knapp an einer Niederlage vorbei. Ansonsten setzten sich die Favoriten durch, dabei kam der TSV Hannover-Burgdorf zu seinem zweiten Sieg, insgesamt blieben sieben Teams weiterhin ohne Punktverlust, aber ebenso viele Mannschaften warten auf den ersten Punktgewinn.

Eröffnung des 2. Spieltages mit Favoritensiegen

THW Kiel, als erster Spitzenreiter verteidigte seine Position mit einem deutlichen 32:22 beim SC DHfK Leipzig. Ebenfalls mit dem zweiten Sieg setzten sich die SG Flensburg-Handewitt mit dem 36:23-Heimsieg über GWD Minden, die Füchse Berlin mit 37:25 bei der HSG Wetzlar sowie der TSV Hannover-Burgdorf knapp mit 23:22 beim Bergischen HC durch und behielten eine weiße Weste. FRISCH AUF! Göppingen egalisierte die Auftaktniederlage mit einem 34:31 über den TBV Lemgo Lippe. Vier (Lemgo, Leipzig, Wetzlar und Minden) der fünf Verlierer des Mittwochs stehen erst einmal ohne jeden Punkt im Tabellenkeller. Der Bergische HC steht mit ausgeglichenem Punktekonto im Mittelfeld.

- Anzeige -

Vier Partien beschließen den 2. Spieltag

Die MT Melsungen nutzte, bei vielen eigenen Fehlern, die Gunst der Stunde zum 30:27-Erfolg und den ersten doppelten Punkten, dass der Handball Sport Verein Hamburg seinerseits über 20 technische Fehler produzierte. In den restlichen drei Begegnungen entführten jeweils die Gäste die Punkte. Der HC Erlangen gewann beim TVB 1898 Stuttgart mit 29:27, die Rhein-Neckar Löwen 35:30 beim ASV Hamm-Westfalen und der Meister SC Magdeburg brachte erst während der Crunch-Time seinen 30:28-Erfolg ins Trockene, nachdem er lange Zeit einem Rückstand hinterherlief.

Alle Spiele des 2. Spieltages in der Übersicht

Anzeige
Anzeige
Anzeige
AOK
SG Flensburg-HandewittGWD Minden36:23
SC DHfK LeipzigTHW Kiel 22:32
HSG WetzlarFüchse Berlin25:37
FRISCH AUF! GöppingenTBV Lemgo Lippe34:31
Bergischer HCTSV Hannover-Burgdorf 22:23
MT MelsungenHSV Hamburg 30:27
TVB 1898 StuttgartHC Erlangen27:29
ASV Hamm-WestfalenRhein-Neckar Löwen30:35
VfL GummersbachSC Magdeburg28:30

Die aktuelle Tabelle

1THW Kiel 4:068:4523
2Füchse Berlin4:071:5219
3Rhein-Neckar Löwen4:071:5516
4SG Flensburg-Handewitt4:067:5314
5SC Magdeburg4:061:5110
6HC Erlangen4:060:546
7TSV Hannover-Burgdorf 4:048:444
8VfL Gummersbach2:258:562
9Bergischer HC2:250:482
10FRISCH AUF! Göppingen2:261:65-4
11MT Melsungen2:255:63-8
12HSV Hamburg 0:457:61-4
13TBV Lemgo Lippe0:457:64-7
14ASV Hamm-Westfalen0:453:66-13
15SC DHfK Leipzig0:444:57-13
16TVB 1898 Stuttgart0:450:65-15
17HSG Wetzlar0:452:68-16
18GWD Minden0:448:64-16

So geht es weiter am 3. Spieltag

10.09.202218.30TSV Hannover-Burgdorf SG Flensburg-Handewitt
10.09.202220.30Füchse BerlinTVB 1898 Stuttgart
10.09.202220.30TBV Lemgo LippeMT Melsungen
11.09.202214.00THW Kiel Bergischer HC
11.09.202216.05HC ErlangenFRISCH AUF! Göppingen
11.09.202216.05VfL GummersbachASV Hamm-Westfalen
11.09.202216.05HSV Hamburg GWD Minden
11.09.202218.15SC MagdeburgHSG Wetzlar
15.09.202219.05Rhein-Neckar LöwenSC DHfK Leipzig

Gefällt Dir unsere journalistische Arbeit?

Dann unterstütze uns hier mit einem kleinen Beitrag. Danke.