Melf Hagen verlässt VfL Lübeck-Schwartau

Melf Hagen (VfL Lübeck-Schwartau)
Foto: Lobeca/Raasch

Lübeck – Der VfL Lübeck-Schwartau und Melf Hagen gehen ab der kommenden Saison getrennte Wege. Der 21-Jährige hat sich dazu entschieden, im Sommer eine neue Herausforderung zu suchen.

Nach drei Jahren beim VfL Lübeck-Schwartau wird Hagen den Verein nach der Saison verlassen. Der Rückraumspieler kam 2020 aus der Jugend des VfL in die Bundesligamannschaft und sammelte erste Erfahrungen in der 2. Bundesliga. In der Saison 2021 wurde Hagen an die Mecklenburger Stiere ausgeliehen, wo er in der 3. Liga Spielpraxis sammelte. In der aktuellen Spielzeit spielt der Rechtshänder mit einem Zweitspielrecht beim Drittligisten DHK Flensborg, stand aber auch beim VfL bereits siebenmal im Zweitligakader.

Anzeige
AOK

VfL-Geschäftsführer Daniel Pankofer sagt: „Melf hat sich in dieser Saison durch die Einsätze bei DHK Flensborg und dem Training in unserer Mannschaft sehr gut weiterentwickelt, weshalb wir ihn gerne über diese Saison hinaus bei uns gehalten hätten. Melf hat sich allerdings dazu entschieden, eine neue Herausforderung anzugehen, für die wir ihm natürlich viel Erfolg wünschen.“

Hagen sagt: „Ich konnte mich in dieser Saison beim VfL nicht wirklich zeigen, denke aber, dass mir die Spielpraxis beim DHK Flensborg sehr geholfen hat. In der kommenden Saison möchte ich fest bei einer Mannschaft spielen, um mich bestmöglich weiterzuentwickeln.“

Gefällt Dir unsere journalistische Arbeit?

Dann unterstütze uns hier mit einem kleinen Beitrag. Danke.

- Anzeige -