Ministerpräsident Daniel Günther will schnell mehr Zuschauer in Stadien und Hallen lassen

Fans: Hansehalle und Lohmühle
Foto: Lobeca/Raasch
Anzeige
OH-Aktuell

Kiel – Die Nachricht kommt zumindest aus Schleswig-Holstein etwas überraschend. Ministerpräsident Daniel Günther (CDU) hat am Freitag verkündet, dass eine Lockerung für die Begrenzung der Zuschauer bei Veranstaltungen geplant sei. Der „NDR“ berichtete darüber.

2.500 Fans zum Saisonstart?

Bis zu 25 Prozent der Gesamtkapazitäten sind bei einem entsprechenden Hygienekonzept im Gespräch. Für den VfB Lübeck wäre das geschätzt ein Zuschauerauslastung der Lohmühle von 2.500 Fans. Der VfL Lübeck-Schwartau könnte vor rund 500 Fans in der Hansehalle spielen. Weitere Profiteure würden Holstein Kiel, THW Kiel und SG Flensburg-Handewitt sein.

Alles so schnell gehen

Schon in der kommenden Woche soll es dazu eine Entscheidung geben und bereits zum 19. September in Kraft treten. Für die grün-weißen Fußballer wäre das ein kleines Geschenk, denn sie starten an diesem Tag mit einem Heimspiel gegen den 1. FC Saarbrücken in die 3. Liga. Aktuell geht man an der Lohmühle von maximal 500 Fans aus. Die Tickets sollen verlost werden. Nun könnte es ganz schnell gehen und der Profiverein müsste „aufstocken“.

Osten als Vorbild

Andere Bundesländer haben bereits ihr „Go“ für Fans in Stadien und Sporthallen gegeben. Der Hamburger SV spielt am kommenden Montag vor mehr als 8.000 Fans bei Dynamo Dresden. Hansa Rostock darf vor 7.500 Anhängern einen Tag zuvor gegen den VfB Stuttgart auflaufen. Nun zieht Schleswig-Holstein womöglich nach.  

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments