Mitglieder entscheiden über Zukunft des VfB Lübeck – neuer Vorsitzender gesucht?

Tim Klüssendorf kandidiert für Aufsichtsrat

Foto: Lobeca/Kaben

Lübeck – Ein bedeutender Abend steht für den VfB Lübeck am kommenden Montag an. Die Jahreshauptversammlung entscheidet über die Zukunft des Regionalligisten. Dabei wird es vermutlich einige neue Gesichter im Aufsichtsrat geben, denn der wird neu gewählt. Über 1.000 Mitglieder sind aufgerufen, sich um 19 Uhr in der Hansehalle unter „3G-Regeln“ einzufinden und mitzuentscheiden. Dabei sein werden vermutlich allerdings nur ein Drittel.

Es kommt ein neuer Vorstand

Für Thomas Schikorra und Andreas Popien wird es die letzte als Vorstände sein. Beide hören auf und geben neuen Leuten die Chance den Verein in das neue Jahr zu führen. Solange allerdings kein neuer Vorstand bestellt ist, bleiben sie allerdings noch im Amt. Ob Florian Möller als Dritter im Vorstandbunde weitermacht, möchte er erst entscheiden, wenn klar ist, wer seine neuen Partner sind. Als Trio waren sie zusammen seit 2013 für die Geschicke der Grün-Weißen zuständig, brachten den Club aus der Insolvenz in die 3. Liga.

- Anzeige -

Fans mit noch mehr Gewicht beim VfB

Der neue Vorstand wird durch den Aufsichtsrat bestellt. Hier dürfte es einige Veränderungen geben, denn mit Marc Claßen und Daniel Eckert stehen zwei Kandidaten zur Wahl, in deren Adern grün-weißes Blut fließt. Beide kommen aus der Fanszene, arbeiteten dort schon lange mit. Eckert wurde vom Fankreis vorgeschlagen, beerbt Niels Popien (gibt sein Amt auf) und muss nur noch von den Mitgliedern am Montagabend bestätigt werden.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
AOK

Prominente Unterstützung aus Berlin

Ebenfalls neu auf der Liste des zukünftigen Aufsichtsrates steht Tim Klüssendorf. Er zog gerade erst als neu gewähltes Mitglied für die Hansestadt in den Bundestag ein, spielt selbst noch Fußball beim TuS Lübeck und möchte dem VfB eine Stimme mit politischem Gewicht verleihen. „Der VfB ist mir eine absolute Herzensangelegenheit und es wäre mir eine Ehre, zukünftig im Aufsichtsrat Verantwortung für den Verein und seine Zukunft übernehmen zu dürfen. Die Interessen des Vereins in Politik und Stadtgesellschaft zu vertreten sowie engagiert um Förderprogramme und weitere Sponsoren zu werben – dafür trete ich an“, sagt Klüssendorf. Dazu kommt Thomas Rehder, der als Hauptsponsor im Aufstiegsjahr eine enge Bindung zum Lohmühlenclub aufbaute.

Bruss nicht mehr in der ersten Reihe?

Auch die beiden bisherigen Vorsitzenden des Aufsichtsrates stellen sich erneut zur Wahl. Oliver Bruss und sein Stellvertreter Timo Neumann wollen dafür sorgen, dass der VfB wieder in die 3. Liga aufsteigt. Wobei der bisherige Aufsichtsratsvorsitzende nach Informationen von HL-SPORTS nicht mehr in erster Reihe stehen möchte. „Neuzugang“ Rehder gilt als erster Nachfolger. Und für die Abteilungen des Vereins muss Eckhard Evers bestätigt werden. „Wichtig ist mir, den VfB Lübeck in den verschiedenen Sportarten nach innen und außen als eine Einheit zu vertreten“, sagt er. Folgende Abteilungen gibt es im VfB: Fußball, Tischtennis, Handball, Fankreis und Damengymnastik. Christian Flach und Stephan Stabe stehen als Ersatzkandidaten bereit. Sie gehörten bisher dem Aufsichtsrat an. Ebenfalls bereit ist Patryk Pikura. Leider nicht mehr dabei ist Rolf Oberbeck, der vor kurzem verstarb.

Bildquellen

  • vfb_logo: Lobeca/Kaben
Gefällt Dir unsere journalistische Arbeit?

Dann unterstütze uns hier mit einem kleinen Beitrag. Danke.