MTV Lübeck erwartet Lehrstunde bei den Füchsen Berlin

Reinhard Canzler überspringt die Abwehr
Foto: MTV Arnd Habermann

Lübeck – Nachdem der MTV Lübeck mit seiner U19-Mannschaft die ersten vier Spiele der Jugend-Bundesliga-Handball (JBLH) nicht siegreich beendete, heißt es nun morgen (22.10.) um 16.30 Uhr beim Spitzenreiter Füchse Berlin Reinickendorf im Sportforum Höhenschönhausen anzutreten. Dieses wird ein äußerst schweres Unterfangen, aber der MTV hat nichts zu verlieren und will sich dort teuer verkaufen.

Ausflug in die Hauptstadt zum Top-Favoriten auf die Meisterschaft

Die „Jungfüchse“ aus Berlin gelten seit Jahren als das Non-Plus-Ultra im Handballnachwuchsbereich und sind auch in diesem Jahr einer der Top-Favoriten auf die Meisterschaft. Im Kader von Trainer Kenji Hövels stehen nicht weniger als sieben U18/19-Nationalspieler (Frederik Höler, Max Günter, Marvin Siemer,Michel Reichardt, Florian Billepp, Anton Preussner, Nicholas Schley), der bisher bei drei klaren Siegen auch überhaupt keinen Zweifel an der sportlichen Dominanz aufkommen ließ. In allen Mannschaftsteilen sind die Berliner so stark besetzt, dass es bisher nur dem THW Kiel (23:24) am ersten Spieltag gelang, in Kiel Schritt zu halten. Eben dieser THW Kiel war es, gegen den die bisher beste Saisonleistung gelang und der MTV Lübeck erst in der letzten Sekunde die ersten beiden Saisonpunkte aus den Händen gab. Darauf lässt sich aufbauen, auch wenn der THW sicher nicht in Bestbesetzung aufgelaufen war.

- Anzeige -

Lübecks Trainer Andrej Kurchev sieht daher auch positive Ansatzpunkte für den Ausflug in die Bundeshauptstadt: „Wir wollen uns weiterentwickeln. Alle werden ihre Einsatzzeiten bekommen und wir werden Spaß haben“, gibt der Coach die Marschroute vor. Sein Sohn Ivan verletzte sich im Spiel gegen Kiel und kann genauso wie Jasper Wömpener nicht eingesetzt werden. „Jasper hat schon wieder mittrainiert, für ihn kommt das Spiel aber noch zu früh“, erläuterte Kurchev. Dafür kommt am Kreis als Ersatz für Ivan Kurchev mit Jesper Meyer ein Debütant aus der zweiten A-Jugendmannschaft mit nach Berlin, der sich mit Guéric Gehrmann die Spielzeit am Kreis teilen wird. Fehlen wird auch Spielmacher Daniel Baasch.

Anzeige
Anzeige
AOK
Anzeige

Alle Spiele des Wochenendes

21.10.202220.00THW KielHandball Sport Verein Hamburg
21.10.202220.00HSG Eider HardeSG Flensburg-Handewitt
22.10.202216.001. VfL Potsdam 1990HC Bremen
22.10.202216.30Füchse Berlin ReinickendorfMTV Lübeck
23.10.202214.30Mecklenburger Stiere SchwerinHC Empor Rostock

Gefällt Dir unsere journalistische Arbeit?

Dann unterstütze uns hier mit einem kleinen Beitrag. Danke.