MTV Lübeck startet mit Ziel Klassenerhalt in die neue Saison

Saisoneröffnung wie vor fast einem Jahr gegen den gleichen Gegner

Anzeige
Kanzlei Proff

Lübeck – Nachdem für die Mannschaft von Trainer Roman Judycki als Aufsteiger in der vergangenen Saison bereits nach zwei Spielen in der Schleswig-Holstein-Liga und 2:2 Punkten der Saisonabbruch Corona bedingt erfolgte, geht es am 18. September um 18 Uhr mit dem Heimspiel gegen die HSG SZOWW in die neue Saison. Damit startet der MTV Lübeck gegen den gleichen Gegner – erneut in heimischer Halle – wie bereits im letzten Jahr, wo es einen 30:28-Erfolg gab.

Trainer Judycki stehen insgesamt 16 Spieler mit einem Durchschnittsalter von 24,5 Jahren zur Verfügung, darunter vier Torhüter. Die Mannschaft verließen fünf Spieler – durch Studium oder Beruf – und es wurden zwei Ehemalige aus der Handballpause reaktiviert. In dem 16er-Kader werden drei Akteure nicht nur auf der angestammten Rückraum-Position, sondern auch auf der jeweiligen Außenbahn zum Einsatz kommen.

- Anzeige -

Mit vier Torhütern in die neue Saison

Auf der Torhüter-Position kann Trainer Judycki aus dem Vollen schöpfen, hat er doch mit Robin Lerche, Yannick Reimers, Christoph Kutzner und Lars Mindermann gleich die Qual der Wahl.

Die Spielmacher-Position ist mit Hendrik Bentfeld, Konrad Neumann und Erik Luda dreifach besetzt, wo auch Tim Latendorf, der seinen Stammplatz im linken Rückraum hat, ebenfalls aushelfen kann. Neben Latendorf agieren Florian Weu, Merlin Otto und Carlo Röseler ebenfalls im linken Rückraum, letzterer auch auf Links-Außen einsetzbar. Dem rechten Rückraum sollen Otto und Christopher Lau Druck verleihen, während Lau sich auch auf der rechten Außenbahn wohlfühlt. Originär auf Rechts-Außen tritt der reaktivierte Lucas Glöckner an. Mit Fabian Peeck steht dem MTV ebenfalls auf Links-Außen nur ein etatmäßiger Spieler zur Verfügung, aber mit Röseler und Luda steht Unterstützung „Gewehr bei Fuß“. Am Kreis teilen sich Christopher Hartwig und Jonas Freyer die Position.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
AOK

Saisonziel des MTV ist der Klassenerhalt

Für den MTV Lübeck gilt es, sich schnell an das neue Niveau in der Schleswig-Holstein-Liga anzupassen, da nach dem Aufstieg in der abgelaufenen Saison bereits nach zwei Spielen Schluss war. Der Klassenerhalt ist für die Mannschaft von Trainer Judycki das ausgegeben Ziel. Nach so langer Pause sind für die Lübecker aus der Vorrundengruppe B der HC Treia/Jübek sowie aus der Gruppe C – hier spielt ebenfalls der MTV – der MTV Herzhorn Anwärter im Aufstiegsrennen. Aber ebenso nicht außer Acht zu lassen sind aus der Gruppe A die HSG Mönkeberg-Schönkirchen und die HSG Tills Löwen.

So heißt es für Trainer und Mannschaft die letzten Tage noch zu nutzen, um an den letzten Stellschrauben zu drehen und die Feinabstimmung bis zum Saisonauftakt am 18. September zu vollziehen, damit dieser erfolgreich absolviert wird.

Gefällt Dir unsere journalistische Arbeit?

Dann unterstütze uns hier mit einem kleinen Beitrag. Danke.