MTV Lübeck will Auftaktniederlage in Rostock vergessen machen

Vorrundenerfolg soll in Rostock wiederholt werden

Reinhard Canzler will gegen Rostock seine Tore beisteuern
Foto: Linus Wagner
Anzeige
Kanzlei Proff

Lübeck – Der MTV Lübeck hat mit seiner U19-Mannschaft morgen (5.11.) um 19 Uhr in der Jugendbundesliga Handball (JBLH) sein zweites Hauptrundenspiel – nach der dummen 30:31-Auftaktniederlage gegen JSG HLZ Ahlen – beim HC Empore Rostock auszutragen. Am 2. Spieltag der Vorrunde wurde der jetzige Gastgeber in der Hansehalle mit 32:21 besiegt, was keinen Freibrief zum Erfolg darstellt.

Beide Mannschaften wollen Auftaktniederlage ausbügeln

Um das Ziel, das Erreichen des Sechzehntelfinales – wofür am Ende mindestens Platz 4 in der Tabelle erreicht werden muss – nicht aus den Augen zu verlieren, muss ein Sieg gegen den Mitkonkurrenten eingefahren werden. Beide Mannschaften sind mit einer Niederlage in die Hauptrunde gestartet, somit muss die Mannschaft von Trainer Mirko Spiekermann auf der Hut sein und dieses Mal über 60 Minuten volle Konzentration auf die Platte bringen, sollen beide Punkte mit nach Lübeck genommen werden.

- Anzeige -

Der HC Empore Rostock trainiert bereits seit der C-Jugend sehr professionell – vier Mal wöchentlich – während in dieser Woche im Trainingsbetrieb des MTV nicht alles rund lief. Erst verletzte sich Tjorben Patzke am Montag, zum Zusatztraining am Dienstag erschienen nur wenige Spieler und am Donnerstag gab es noch einiges aufzuarbeiten. Also keine optimalen Startbedingungen für die Lübecker vor dem so wichtigen Auswärtsspiel.

MTV ist gewarnt, Rostock hat noch eine Rechnung offen

Umso schwieriger vermutet Lübecks Coach Spiekermann die Aufgabe bei der U19. „Unsere Gastgeber werden hochmotiviert in das Spiel gehen. Sie haben eine Rechnung mit uns offen und haben im ersten Hauptrundenspiel eine gute Leistung gezeigt“, so Spiekermann. „Wir haben unsere Fehler aus dem Ahlen-Spiel aufgearbeitet und wissen, wo wir ansetzen müssen.“

Anzeige
Anzeige
AOK
Anzeige

Die Fans des Jugendhandballs der Region Hansebelt können das Spiel in Rostock über den Liveticker des DHB verfolgen.

Der MTV Lübeck will mit folgender Besetzung auflaufen:
Lovis Meinert, Bjarne Gronek – Raul Rodriguez, Tjorben Patzke, Daniel Baasch, Reinhard Canzler, Jorven Plähn, Elias Moussa, Vincent Gottstein, David Rudi, Adrian Heuer, Linus Eggerichs, Luis Ciudad Benitez, Linus Stegen, Matthis Timm, Elias Ciudad Benitez

Bildquellen

  • Reinhard Canzler 211030_MTVU19 Linus Wagner: Linus Wagner
Gefällt Dir unsere journalistische Arbeit?

Dann unterstütze uns hier mit einem kleinen Beitrag. Danke.