Chef-Coach Andreas Juhra (links) und Nicolai Schmidt als Doppelspitze beim Team Stodo
Foto: kbi
Anzeige
Kanzlei Proff

Stockelsdorf – Die abgebrochene Saison 2019/20 ist Geschichte und der ATSV Stockelsdorf hat bereits Zeichen in Richtung Zukunft gesetzt. Mit einem Trainer-Duo als Doppelspitze plant das Team Stodo für die kommende Saison. So kam mit Andreas Juhra ein alter Bekannter – mit seinen Drittliga-Erfahrungen beim TSV Wattenbek – als Chef-Coach zurück zum ATSV und hat den langjährigen Trainer Nicolai Schmidt als Co an seiner Seite.

Stodo mit Trainer-Duo in die neue Saison

„Die Doppelspitze startet zum 1. Juli mit Andreas Juhra als Chef-Trainer und mir als Team-Manager und Co-Trainer für alles was um die Mannschaft herum erledigt werden muss“, berichtete Nico Schmidt HL-SPORTS. „Selbstverständlich bin ich auch bei den sportlichen Angelegenheiten voll dabei. Nun hoffen wir, dass der Handballsport bald wieder starten kann, aber die Vorsicht hat weiterhin Vorrang.“

Da die Kooperation mit der A-Jugend des VfL Bad Schwartau weiterhin Bestand haben wird, gibt es sehr viele Aufgaben innerhalb des Umfeldes und der Mannschaft zu erledigen, so kann Schmidt Juhra den Rücken freihalten, was den erfolgreichen Aufbau einer jungen Stockelsdorfer Mannschaft weiter voran treiben soll. Ganz gleich, wann die neue Saison startet, der ATSV Stockelsdorf ist bereit, auch wenn die Mannschaft noch nicht komplett ist. Durch die Corona-Krise ist das alles ein wenig ins Stocken geraten, aber Neuzugänge sind noch im Rohr.