Neuzugang im Rückraum

Patrik Längst wechselt zum VfL

VfL Lübeck-Schwartau in Essen gefordert Archivfoto: Lobeca/Marcus Kaben
Anzeige
Kanzlei Proff

Lübeck – Der VfL Lübeck-Schwartau verpflichtet Patrik Längst aus der U23 des HC Erlangen. Der 23-Jährige wird ab der kommenden Saison auf der Spielmacherposition das Team von David Röhrig verstärken. Beim HC Erlangen II erzielte Längst in der laufenden Drittliga-Spielzeit in 26 Spielen 162 Tore und war damit der erfolgreichste Torschütze seines Teams.

„Dankbar für die Chance“

Für Längst ist es der nächste Schritt in seiner Karriere: „Ich bin dem VfL sehr dankbar für die Chance, in der kommenden Saison in der 2. Bundesliga zu spielen. Auf diese Herausforderung freue mich sehr“, sagte Patrik Längst. Der Rückraumspieler war auch im Frühjahr bereits zum Probetraining in Lübeck: „Das Probetraining hat sehr viel Spaß gemacht und die Jungs waren alle cool drauf, ich bin super aufgenommen worden. Alles war sehr professionell. Überzeugt haben mich auch die Gespräche mit David Röhrig, den ich schon jetzt für einen super Trainer halte.“

VfL-Trainer Röhrig sieht in Patrik Längst Potenzial: „Patrik ist ein sehr dynamischer und athletischer Spieler. Gerade im Eins gegen Eins kann Patrik sehr gefährlich werden. In den Gesprächen hat Patrik absoluten Ehrgeiz gezeigt. Er hat einen großen Willen, möchte sich bei uns unbedingt durchsetzen und den nächsten Schritt in seiner Karriere machen. Genau diese Mentalität und Einstellung brauchen wir für unsere Mannschaft“.

VfL-Geschäftsführer Daniel Pankofer sagte: „Mit der Verpflichtung von Patrik Längst haben wir das letzte Puzzleteil für unseren Rückraum gefunden. Patrik bringt Spieleigenschaften mit, die unseren Rückraum noch vielfältiger und gefährlicher machen werden.“

Anzeige
AOK

Auf die Hansehölle freut Patrik Längst schon jetzt: „Ich freue mich auf die Möglichkeit, vor 2.000 lautstarken Fans zu spielen. Für mich ist das etwas sehr Besonderes, was ich bisher in meiner Karriere noch nicht erlebt habe.“ Längst wird beim VfL mit der Rückennummer 25 auf Torejagd gehen.

Wer wird Europameister?

  • Deutschland (37%, 537 Votes)
  • Frankreich (12%, 169 Votes)
  • England (9%, 125 Votes)
  • Ist mir egal (7%, 104 Votes)
  • Spanien (7%, 101 Votes)
  • Türkei (3%, 49 Votes)
  • Albanien (3%, 42 Votes)
  • Italien (3%, 41 Votes)
  • Österreich (3%, 37 Votes)
  • Portugal (2%, 32 Votes)
  • Niederlande (2%, 29 Votes)
  • Dänemark (2%, 29 Votes)
  • Georgien (2%, 25 Votes)
  • Kroatien (2%, 22 Votes)
  • Schottland (1%, 15 Votes)
  • Ukraine (1%, 13 Votes)
  • Weiß ich nicht (1%, 13 Votes)
  • Belgien (1%, 11 Votes)
  • Polen (1%, 9 Votes)
  • Ungarn (1%, 8 Votes)
  • Schweiz (0%, 7 Votes)
  • Serbien (0%, 6 Votes)
  • Tschechische Republik (0%, 4 Votes)
  • Rumänien (0%, 4 Votes)
  • Slowenien (0%, 3 Votes)
  • Slowakei (0%, 2 Votes)

Total Voters: 1.437

Wird geladen ... Wird geladen ...

Bildquellen

  • VfL Lübeck-Schwartau: Lobeca/Marcus Kaben
Gefällt Dir unsere journalistische Arbeit?

Dann unterstütze uns hier mit einem kleinen Beitrag. Danke.

- Anzeige -

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein