Ostsee will Schwung aus Barmbek kompensieren und weiter punkten

Wichtige Punkte zum direkten Klassenerhalt sollen eingefahren werden

Auch gegen die HSG Eider Harde soll am Ende Gejubelt werden
Foto: FB
Anzeige
OH-Aktuell

Neustadt i.H. – Die HSG Ostsee Neustadt/Grömitz hat nach dem Auswärtserfolg am vergangenen Freitag bei der HG Hamburg-Barmbek morgen (21.1.) um 20 Uhr in der Grömitzer Ostholstein-Halle den Neunten, die HSG Eider Harde zu Gast. Es kommt zu einem wichtigen Spiel in Richtung auf Platz 6 für den direkten Klassenerhalt, gleichzeitig ´könnte es zu einem Vier-Punkte-Spiel werden, sollte das rettende Ufer nicht direkt erreicht werden. In diesem Fall wird das Ergebnis des direkten Vergleichs gegen die Mannschaft mitgenommen, die gegebenenfalls mit in der Abstiegsgruppe I oder II mit der HSG eingeordnet würde.

Wer gewinnt das Hamburger Stadtderby in der 2. Liga?

  • Hamburger SV (59%, 303 Votes)
  • FC St. Pauli (27%, 136 Votes)
  • Unentschieden (14%, 74 Votes)

Total Voters: 513

- Anzeige -
Loading ... Loading ...

Für Spannung pur ist gesorgt

Im Hinspiel erkämpfte sich die HSG Ostsee ein 28:28 und beendete zwei Niederlagen in Folge. Jetzt will die Mannschaft von Trainer Jens Häusler den Schwung aus Hamburg mitnehmen und die nächsten wichtigen und notwendigen Punkte auf die Habenseite bringen, damit der direkte Klassenerhalt in greifbarer Nähe bleibt. Die HSG Eider Harde ihrerseits gewann am vergangenen Wochenende sehr deutlich mit 31:21 gegen den VfL Fredenbeck. Beide Teams haben also in den beiden letzten Spielen Selbstvertrauen getankt und gehen so hoch motiviert in die Begegnung.

Während die HSG Ostsee derzeit mit 13 Punkten auf Platz 7 der Tabelle steht, weist das Team von Trainer Matze Hinrichsen nur zehn Punkte und sogar ein Spiel mehr als die Gastgeber aus. Eider Harde muss in den verbleibenden sechs Spielen punkten, um sich die Chance auf den Tabellenplatz 6 zu erhalten. Somit wird den Zuschauern ein spannendes Spiel ins Haus stehen. Bei der HSG Ostsee ist Jan-Ove Litzenroth wieder dabei und bei der HSG Eider Harde mischt, wie bereits am vergangenen Wochenende, wieder Jarno Mumm (# 25) mit, der im Spiel gegen Fredenbeck beeindruckende elf Tore erzielte, sieben davon per Siebenmeter, wobei er keinen Fehlversuch verzeichnete.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
AOK
Jan-Ove Litzenroth geht für die HSG wieder auf Torejagd
Foto: FB

Der Sportliche Leiter Frank Barthel dazu: „Ich erwarte ein Spiel auf Augenhöhe, ähnlich wie am vergangenen Wochenende gegen HGHB. Dort konnten wir aufgrund des größeren Willens am Ende die Punkte mitnehmen. Das müssen wir jetzt wieder genauso abrufen. Eider Harde wird es uns schwer machen und wir werden dem nicht nur standhalten, sondern unser Spiel machen müssen, um die Punkte hier zu behalten. Wenn es uns gelingt eine ähnliche Leistung wie gegen Hamburg abrufen zu können, haben wir gute Möglichkeiten unser Punktekonto zu erweitern. Das wird ein hartes Stück Arbeit werden.“

Es sind vor Ort noch wenige Restkarten zu erhalten, wer Interesse hat kann sich bei Jan-Eric Hertwig unter 0152-53784649 danach erkundigen. Wer nicht vor Ort sein kann oder möchte kann sich das Spiel hier live bei Sportdeutschland.TV ansehen: https://sportdeutschland.tv/hsgostsee/3-liga-staffel-a-hsg-ostsee-n-g-vs-hsg-eider-harde

Der komplette Spieltag im Überblick

21.01.202220.00HSG Ostsee N/GHSG Eider Harde
22.01.202218.30HG Hamburg-BarmbekOranienburger HC
22.01.202219.30VfL FredenbeckDHK Flensborg
23.01.202216.00Mecklenburger StiereStralsunder HV

Gefällt Dir unsere journalistische Arbeit?

Dann unterstütze uns hier mit einem kleinen Beitrag. Danke.