Potsdam und Altenholz weiter deutlich an der Spitze – Fredenbeck weit abgeschlagen

Neustadt in Lauerstellung in Richtung direkter Klassenerhalt

Anzeige
Kanzlei Proff

Lübeck – Am 13. Spieltag in der 3. Liga hat in der Staffel A vier Spiele gegeben, in denen sich die Favoriten, wenn auch teilweise sehr knapp, behaupteten. Der TSV Altenholz übernahm vom verlustpunktfreien 1. VfL Potsdam – hat drei Spiele weniger – die Tabellenführung, während es ansonsten keine Veränderungen gab.

Spitzenduo tauscht die Plätze – Altenholz jetzt vorn

Das Spitzenduo tauschte lediglich die Plätze, da der bisherige Spitzenreiter 1. VfL Potsdam bei 18:0 Punkten nicht ins Spielgeschehen eingriff, zog der TSV Altenholz (19:5) nach seinem 28:27-Erfolg im Nachbarschaftsduell bei der HSG Eider Harde vorbei und übernahm vorerst die Tabellenführung.

- Anzeige -

Nichtabstiegsplätze heiß umkämpft

Die begehrten Plätze 3 bis 6, die den direkten Klassenerhalt bedeuten, blieben weiter hart umkämpft. Hier platzieren sich der Oranienburger HC (14:8) als Zaungast des Spieltages vor der zweiten Mannschaft der Füchse Berlin (13:9), die sich mit 33:31 bei der HG Hamburg-Barmbek durchsetzten. Auf den weiteren Plätzen drängeln sich die Mecklenburger Stiere Schwerin (13:11), die bei DHK Flensborg mit 34:28 siegreich blieben vor dem Stralsunder HV (12:8), die ebenfalls nicht ins Geschehen eingriffen. Mit der HSG Ostsee Neustadt/Grömitz (11:11) meldete eine weitere Mannschaft – nach dem schwer umkämpften 26:25-Erfolg über das Schlusslicht VfL Fredenbeck – seine Anwartschaft auf einen der begehrten Plätze an.

Unteres Tabellendrittel leicht abgeschlagen

Nach der 31:33-Heimniederlage liegt die HG Hamburg-Barmbek (9:15) bereits mit drei Pluspunkten hinter dem rettenden Ufer, gefolgt von der HSG Eider Harde (7:17), die im Heimspiel gegen den neuen Spitzenreiter mit 27:28 das Nachsehen hatte. Einen weitern Punkt dahinter rangierte DHK Flensborg (6:18) nach dem 28:34 gegen Schwerin. Bereits abgeschlagen am Tabellenende steht der VfL Fredenbeck (2:22), der in den Schlusssekunden noch eine 25:26-Niederlage bei der HSG Ostsee N/G kassierte.

HG Hamburg-Barmbek – Füchse Berlin II 31:33 (20:16)
Die Gäste legten eine schnelle 2:0-Führung nach 75 Sekunden vor, bevor die HG Hamburg-Barmbek reagierte und ins Spiel fand. Doch vorerst reichte es nur zum 4:4 in der 6. Minute. Die Berliner legten erneut vor und zogen beim 12:8 (15.) auch vier Tore davon. Ein lupenreiner Hattrick durch Jan-Torben Ehlers brachte die HG beim 11:12 wieder in Schlagdistanz. Es stand 12:14 als Thore Feit, Tobias Höricke und Ben Rune Behncke ihre Farben erstmals nach 24 Minuten mit 15:14 in Front brachten. Die Hamburger blieben am Drücker und nahmen ein 20:16 mit in die Halbzeit.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
AOK

Als Ehlers in der 36. Minute das 25:16 erzielte, schien alles für einen Sieg des Gastgebers zu sprechen. Plötzlich riss der Faden und die Füchse Berlin legten- selbst eine Unterzahl schadete nicht – einen 6:1-Lauf aufs Parkett und waren beim 22:26 (43.) wieder auf vier Tore heran. Beim 29:25 (38.) für die Gastgeber hielt der Vier-Tore-Abstand weiter. Dominik Vogt kassierte eine Zwei-Minuten-Strafe, was die Gäste sofort zu einem 5:1-Sturmlauf ermunterte, der beim 30:30 (55.) das Spiel wieder auf Null stellte. Justin Kaminski erzielte fünf Minuten vor dem Ende das letzte Barmbeker Tor zum 31:30, anschließend wollte das Runde nicht mehr in das Eckige. Die Berliner nutzen die Gunst der Stunde und brachten dem Ball noch drei Mal bei den Hamburgern im Gehäuse unter und entführten so mit 33:31 beide Punkte nach Berlin.

Torschützen für die HG Hamburg-Barmbek
Jan Torben Ehlers und Tobias Höricke (je 7), Ben Rune Behncke (4), Steffen Köhler (3), Justin Kaminski (4/2), Leon Bruse (2/2), Robin Morgner und Thore Feit (je 2)

Alle Ergebnisse der Staffel A

HSG Eider HardeTSV Altenholz27:28
DHK FlensborgMecklenburger Stiere28:34
HSG Ostsee N/GVfL Fredenbeck26:25
HG Hamburg-BarmbekFüchse Berlin II31:33

Die aktuelle Tabelle der Staffel A

1TSV Altenholz19:5357:30354
21.VfL Potsdam18:0315:21798
3Oranienburger HC14:8340:30337
4Füchse Berlin II13:9309:3054
5Mecklenburger Stiere Schwerin13:11355:33916
6Stralsunder HV12:8300:28812
7HSG Ostsee N/G11:11290:323-33
8HG Hamburg-Barmbek9:15314:347-33
9HSG Eider Harde7:17338:369-31
10DHK Flensborg6:18341:379-38
11VfL Fredenbeck2:22303:389-86

Gefällt Dir unsere journalistische Arbeit?

Dann unterstütze uns hier mit einem kleinen Beitrag. Danke.