Trainer Detfred Dörling richtet die Mannschaft neu aus
Foto: kbi
Anzeige
Kanzlei Proff

Reinfeld – In der Oberliga-Hamburg/Schleswig-Holstein der Frauen hat der SV Preußen Reinfeld morgen (18.1.) um 18 Uhr den ATSV Stockelsdorf zum Derby zu Gast. Mit einem Sieg will die Mannschaft von Trainer Detfred Dörling endlich zurück in die Erfolgsspur kommen, um den Weg aus dem Tabellenkeller zu starten.

SV Preußen Reinfeld – ATSV Stockelsdorf (Sonnabend, 18 Uhr, Reinfeld, Joachim-Mähl-Schule)
Der bisher einzige Sieg des SV Preußen Reinfeld datiert vom 28. September des letzten Jahres gegen den Tabellenvorletzten SG Altona. Als Tabellenletzter stehen die Reinfelderinnen schon lange mit dem Rücken an der Wand und das soll sich nach dem Derby ändern. Nicht nur das sie noch eine alte Rechnung der 20:23-Hinspiel-Niederlage offen haben, auch benötigt der Gastgeber wieder einmal ein Erfolgserlebnis, damit der Weg in Richtung Klassenerhalt gestartet wird.

Jedes Derby birgt seine eigenen Gesetze, somit muss der SV Preußen Reinfeld nicht zusätzlich motiviert werden, sondern die Mannschaft ist heißt auf das Nachbarschaftsduell.

Alle Spiele des Spieltages in der Übersicht:
Frauen

TSV Altenholz – AMTV Hamburg (Sa., 18.1., 17 Uhr)
SV Preußen Reinfeld – ATSV Stockelsdorf (Sa., 18.1., 18 Uhr)
FC St. Pauli – Bredstedter TSV (Sa., 18.1., 18 Uhr)
SG Altona – TSV Alt Duvenstedt (Sa., 18.1., 19.15 Uhr)
HL Buchholz-Rosengarten II – SG Todesfelde/Leezen (So., 19.1., 13.30 Uhr)
TSV Ellerbek – SG Bergedorf/VM (So., 19.1., 16 Uhr)
HSG Holstein Kiel/Kronshagen – HSG Mönkeberg-Schönkirchen (So., 19.1., 17 Uhr)

Männer
THW Kiel II – TSV Hürup (Fr., 17.1., 19.45 Uhr)
HSG Eider Harde – TSV Weddingstedt (Fr., 17.1., 20.30 Uhr)
DHK Flensborg – HSG Schülp/Westerrönfeld/Rendsburg (Sa., 18.1., 17 Uhr)
AMTV Hamburg – TV Fischbek (Sa., 18.1., 18 Uhr)
TSV Kronshagen – SG WIFT Neumünster (Sa., 18.1., 19.30 Uhr)
FC St. Pauli – TSV Ellerbek (Sa., 18.1., 20 Uhr)
SG Flensburg-Handewitt II – SG Hamburg-Nord (So., 19.1., 17 Uhr)

(kbi)