Foto: kbi
Anzeige
Kanzlei Proff

Reinfeld – In der Handball-Oberliga-Hamburg/Schleswig-Holstein der Frauen hat der SV Preußen Reinfeld nach fünf Niederlagen in Folge und der roten Laterne morgen (16.11.) um 18 Uhr den Tabellenzweiten TSV Ellerbek zu Gast. Die Gäste – mit nur einer Niederlage behaftet – sind der klare Favorit, doch die Mannschaft von Trainer Detfred Dörling benötigt dringend Punkte, soll der Abstand zum unteren Mittelfeld nicht noch größer werden.

SV Preußen Reinfeld – TSV Ellerbek (Sonnabend, 18 Uhr, Reinfeld, Joachim-Mähl-Schule)
Mit dem Rücken an der Wand tritt der SV Preußen Reinfeld vor heimischer Kulisse gegen den TSV Ellerbek an, hat nichts zu verlieren, aber alles zu gewinnen. Nicht nur das die Reinfelderinnen die Niederlagenserie beenden wollen, auch wollen sie die letztjährige 25:30-Niederlage begradigen. Dazu muss die Abwehr den Zugriff auf die Angreifer bekommen und auch im Angriff die sich bietenden Chancen konsequent nutzen, sollen die Punkte in Reinfeld bleiben und der Weg aus dem Abstiegssumpf eingeläutet werden.

Alle Spiele des Spieltages in der Übersicht:
Frauen

TSV Alt Duvenstedt – HSG Mönkeberg-Schönkirchen (Fr., 15.11., 20.30 Uhr)
ATSV Stockelsdorf – AMTV Hamburg (Sa., 16.11., 17.30 Uhr)
SV Preußen Reinfeld – TSV Ellerbek (Sa., 16.11., 18 Uhr)
FC St. Pauli – SG Todesfelde/Leezen (Sa., 16.11., 18 Uhr)
SG Altona – SG Bergedorf/VM (Sa., 16.11., 19.15 Uhr)
TSV Altenholz – HL Buchholz-Rosengarten II (So., 17.11., 17 Uhr)
HSG Holstein Kiel/Kronshagen – Bredstedter TSV (So., 17.11., 17 Uhr)

Männer
DHK Flensborg – SG Flensburg-Handewitt II (Fr., 15.11., 20.30 Uhr)
SG WIFT Neumünster – TSV Ellerbek (Sa., 16.11., 17.30 Uhr)
FC St. Pauli – TSV Kronshagen (Sa., 16.11., 20 Uhr)