Sarah Dieckert (# 98) setzt zum Durchbruch an
Foto: kbi
Anzeige
Kanzlei Proff

Reinfeld – In der Oberliga-Hamburg/Schleswig-Holstein der Frauen hat das Schlusslicht SV Preußen Reinfeld morgen (15.2.) um 18 Uhr den Tabellenzwölften – an diesem Platz muss Reinfeld zum Klassenerhalt noch vorbei – Bredstedter TSV zu Gast und nur ein Sieg lässt noch Hoffnung auf den Klassenerhalt.

SV Preußen Reinfeld – Bredstedter TSV (Sonnabend, 18 Uhr, Reinfeld, Joachim-Mähl-Schule)
Nach der Niederlage bei der SG Altona am vergangenen Wochenende brennt die rote Laterne wieder beim SV Preußen Reinfeld mit 5:29 Punkten, damit liegen die Reinfelderinnen neun Punkte hinter dem ersten Nichtabstiegsplatz – dort rangiert der FC St. Pauli mit 14:22 Punkten, allerdings einem Spiel mehr. Bei noch neun ausstehenden Spielen ist dieses eine Mammutaufgabe für die Mannschaft von Trainer Detfred Dörling. Nur ein Sieg kann den drohenden Abstieg noch verhindern, denn das Restprogramm hat es noch in sich. Auch will sich der SV Preußen Reinfeld für die derbe 18:28-Hinspielniederlage revanchieren.

Alle Spiele des Spieltages in der Übersicht:
Frauen

HL Buchholz-Rosengarten II – TSV Alt Duvenstedt (Sa., 15.2., 16.30 Uhr)
TSV Altenholz – SG Altona (Sa., 15.2., 17 Uhr)
SG Todesfelde/Leezen – HSG Mönkeberg-Schönkirchen (Sa., 15.2., 18 Uhr)
SV Preußen Reinfeld – Bredstedter TSV (Sa., 15.2., 18 Uhr)
SG Bergedorf/VM – AMTV Hamburg (So., 16.2., 14 Uhr)
TSV Ellerbek – ATSV Stockelsdorf (So., 16.2., 16 Uhr)
HSG Holstein Kiel/Kronshagen – FC St. Pauli (So., 16.2., 17 Uhr)

Männer
THW Kiel II – HSG Schülp/Westerrönfeld/Rendsburg (Fr., 14.2., 19.45 Uhr)
TSV Hürup – SG Hamburg-Nord (Sa., 15.2., 17 Uhr)
HSG Eider Harde – TV Fischbek (Sa., 15.2., 19.15 Uhr)
TSV Weddingstedt – SG WIFT Neumünster (Sa., 15.2., 20 Uhr)
SG Flensburg-Handewitt II – AMTV Hamburg (So., 16.2., 14 Uhr)
DHK Flensborg – TSV Ellerbek (So., 16.2., 17 Uhr)

(kbi)

Anzeige