Letzte Anweisung von Trainer Detfred Dörling vor dem Einsatz
Foto: kbi
Anzeige
Kanzlei Proff

Reinfeld – Auch im ersten Rückrundenspiel hat der SV Preußen Reinfeld in der Oberliga-Hamburg/Schleswig-Holstein weiter keinen Sieg auf die Habenseite gebracht. Die Mannschaft von Trainer Detfred Dörling unterlag beim AMTV Hamburg deutlich mit 23:34 (10:17). Der Abstiegskampf pur geht weiter, datiert der einzige Saisonsieg doch schon aus dem September des vergangenen Jahres gegen den Aufsteiger und Tabellenvorletzten SG Altona.

AMTV Hamburg – SV Preußen Reinfeld 34:23 (17:10)
Nach gutem Start mit der 2:1-Führung nach zwei Minuten geriet der SV Preußen Reinfeld über 3:6 (7.) in der 15. Minute bereits mit 5:11 ins Hintertreffen und zur Halbzeit hieß es gar 10:17.

Auch wenn die zweite Hälfte relativ ausgeglichen verlief, hatte der Tabellenletzte aus Reinfeld keine Chance das Spiel noch zu drehen. So ging es am Ende deutlich mit 23:34 verloren und das Abstiegsgespenst greift langsam spürbar um sich. Sind es doch inzwischen fünf Punkte bis zum ersten Nichtabstiegsplatz.

Torschützen für den SV Preußen Reinfeld:
Alina-Florin Krey (7/1), Anita Arntzen (4), Nike Denker und Svea Schüller (je 3), Laura Beth (2/2), Pia Uhlenbrook, Lina Tonding, Sabrina Wiencke und Jacqueline Heins (je 1)

Alle Spiele des Spieltages in der Übersicht:
Frauen

Bredstedter TSV – TSV Ellerbek 30:25 (15:13)
ATSV Stockelsdorf – SG Altona 33:23 (17:10)
HSG Mönkeberg-Schönkirchen – TSV Altenholz 30:26 (16:10)
TSV Alt Duvenstedt – FC St. Pauli 29:23 (15:12)
SG Bergedorf/VM – HL Buchholz-Rosengarten II 16:32 (10:17)
AMTV Hamburg – SV Preußen Reinfeld 34:23 (17:10)

Männer
HSG Schülp/Westerrönfeld/Rendsburg – AMTV Hamburg 32:37 (14:20)
TSV Hürup – HSG Eider Harde 34:28 (14:15)
SG Hamburg-Nord – DHK Flensborg 23:31 (12:14)
TV Fischbek – FC St. Pauli 24:25 (10:15)
TSV Ellerbek – THW Kiel II 28:29 (12:17)
TSV Weddingstedt – TSV Kronshagen 28:25 (11:10)

(kbi)

Anzeige
FB Datentechnik