Reinfelder Bank freut sich über erfolgreichen Treffer
Foto: kbi
Anzeige
Kanzlei Proff

Reinfeld – In der Oberliga-Hamburg/Schleswig-Holstein der Frauen hat der SV Preußen Reinfeld nach dem Rückschlag gegen den TSV Altenholz (19:36) morgen (7.3.) um 17 Uhr beim Tabellenneunten HSG Holstein Kiel/Kronshagen anzutreten. Soll noch irgendetwas in Richtung Klassenerhalt im Bereich des Möglichen sein, müssen zwei Punkte eingefahren werden.

HSG Holstein Kiel/Kronshagen – SV Preußen Reinfeld (Sonnabend, 17 Uhr, Kiel, Radsreddder-Halle Wellingdorf)
Für die Mannschaft von Trainer Detfred Dörling geht es in Kiel um alles oder nichts, denn bei einer neuerlichen Niederlage ist wohl der Zug in Richtung Klassenerhalt endgültig abgefahren, da das Restprogramm noch mit Hürden gespickt ist. Die Reinfelderinnen haben nach der 27:28-Hinspielniederlage noch eine alte Rechnung offen und wollen auch den Strohhalm ergreifen, doch noch im Abstiegskampf im Rennen zu bleiben.

Alle Spiele des Spieltages in der Übersicht:
Frauen

HL Buchholz-Rosengarten II – SG Altona (Sa., 7.3., 16.30 Uhr)
HSG Holstein Kiel/Kronshagen – SV Preußen Reinfeld (Sa., 7.3., 17 Uhr)
SG Todesfelde/Leezen – ATSV Stockelsdorf (Sa., 7.3., 18 Uhr)
SG Bergedorf/VM – TSV Alt Duvenstedt (So., 8.3., 14 Uhr)
Bredstedter TSV – TSV Altenholz (So., 8.3., 15 Uhr)
TSV Ellerbek – FC St. Pauli (So., 8.3., 16 Uhr)

Männer
SG WIFT Neumünster – HSG Eider Harde 20:27 (11:12)
TSV Ellerbek – SG Flensburg-Handewitt II (Sa., 7.3., 15 Uhr)

(kbi)