Schwartau ringt Dänischenhagen nieder

LSV und TUS siegen in der Abstiegsrunde

Foto: Lobeca/Ralf Homburg
Anzeige
OH-Aktuell

Lübeck – In der Handball Landesliga Süd der Herren gab es gleich drei Siege für die Teams der Region. In der Aufstiegsrunde gewann die zweite Mannschaft des VfL Bad Schwartau gegen den MTV Dänischenhagen. Der TuS Lübeck zeigt sich in der Abstiegsrunde weiter souverän, währen der Lauenburger SV in Ellerau gewann.

Aufstiegsrunde

VfL Bad Schwartau 2 – MTV Dänischenhagen 35:30 (15:7)
Im Duell der Tabellennachbarn hatte der VfL nur in der Anfangsphase kleine Probleme. Bis zum 3:3 (7.) blieb die Partie offen, danach zog Schwartau das Tempo an. Über 8:3 (13.) und 12:6 (22.) baute man die Führung bis zum 15:7-Halbzeitstand aus. Auch nach dem Seitenwechsel ging es soweit bis zur zwischenzeitlich höchsten Führung von 23:14 (43.). Im Anschluss ging es hin und her, wirklich gefährlich wurde es für die Schwartauer Reserve aber nicht mehr, so dass am Ende ein deutlicher 35:30-Sieg zu Buche steht. Der VfL 2 ist nun Tabellenzweiter.

Tore VfL: Klemann (8), Puchert (6/2), Schröder, Dannhauer, Soltau (je 4), Bruhn (3), Seyfferth, Heinze (je 2), Gehrmann, Kahns (je 1)

- Anzeige -

Die Tabelle

PlatzMannschaftSpieleSUNTorePunkte
1TSV Altenholz 28611225.18413:3
2VfL Bad Schwartau 28413219:2099:7
3MTV Dänischenhagen8404220:2288:8
4Preetzer TSV8314190:1987:9
5Lübecker TS8314208:2327:9
6HSG Mönkeberg-Schönkirchen 28206182:1934:12

Die nächsten Spiele

MTV Dänischenhagen – Lübecker TS (14. Mai, 19 Uhr)
Preetezer TSV – VfL Bad Schwartau 2 (15. Mai, 17 Uhr)

Abstiegsrunde

TSV Ellerau – Lauenburger SV 24:30 (12:11)
Auch in Ellerau gab es ein Duell der Tabellennachbarn, in dem die Gastgeber die erste Halbzeit offen gestalten konnten. Der TSV legte immer wieder vor, führte aber nie mehr als mit zwei Toren (4:2/7., 8:6/21.). Doch absetzen konnte sich Ellerau nicht wirklich, auch weil gleich drei Siebenmeter verworfen wurden. So glich Lauenburg kurz vor der Pause erneut aus, ehe der TSV mit einer 12:11-Führung in die Pause ging. Nach dem Seitenwechsel legte Ellerau vor, Lauenburg zog nach und ging erst in der 43. Minute (17:16) erstmals in Führung. Diese Führung gab der LSV nicht mehr aus der Hand und baute sie sukzessive aus, Über 21:17 (47.), 25:18 (54.) und 29:21 (58.) zog Lauenburg davon und brauchte die Punkte am Ende deutlich nach Hause. Der Lauenburger SV verbessert sich auf Rang fünf, während der TSV Ellerau auf Rang sieben rangiert.

Tore Ellerau: Lüneberg (5/1), Baumgarten, Westphalen, Dittmann (je 3), Koch (3/2), Plog, Turkat (je 2), Averhoff (2/1) Pählke (1)

Tore Lauenburg: Busch (10/3), Lange (5), Schulz (4), Rüger, Horstmann, Höltig (je 3), Krüger (2)

THW Kiel 3 – TuS Lübeck 27:34 (12:14)
Eines schwachen Starts zum Trotz hat TuS Lübeck beim Schlusslicht in Kiel einen deutlichen Sieg eingefahren. Die Zebras kamen gut in die Partie, führten schnell mit 4:1 (6.). Dann begann auch der TuS zu spielen, drehte die Partie zum 5:4 (8.). Absetzen konnten sich die Lübecker aber nicht und gingen erst kurz vor der Pause erstmals mit drei Toren in Führung (13:10/28.). In der zweiten Halbzeit dauert es ebenfalls, ehe der Tabellenführer der Abstiegsrunde davonziehen konnte. Mit dem 24:20 (44.) hieß es erstmals vier Tore vor für Lübeck, ehe es in der Schlussphase konstant fünf bis sechs Tore waren. Der deutliche Sieg beim Schlusslicht sorgt weiter für einen Vorsprung von drei Zählern für TuS Lübeck an der Tabellenspitze.

Anzeige
AOK
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Tore TuS 93: Dölemeyer (12), Khotsakit (5), Schachtschneider (4), Schlobohm (3), Albeck, Heldt, Pohl, Krellenberg (je 2), Mengs (1)

Die Tabelle

PlatzMannschaftSpieleSUNTorePunkte
1TuS Lübeck von 189310802297:26116:4
2Kieler MTV10613305:26113:17
3TuS Aumöhle-Wohltorf 29513227:23211:7
4TSV Plön10415242:2559:11
5Lauenburger SV8404224:268:8
6Suchsdorfer SV10325263:2738:12
7TSV Ellerau8305223:2446:10
8THW Kiel 311218296:3255:17

Die nächsten Spiele
TSV Ellerau – TuS Lübeck (bei Redaktionsschluss noch nicht beendet)
TSV Plön – Lauenburger SV (12. Mai, 20 Uhr)
TuS Lübeck – TSV Ellerau (14. Mai, 18 Uhr)

Gefällt Dir unsere journalistische Arbeit?

Dann unterstütze uns hier mit einem kleinen Beitrag. Danke.