Spitzenreiter HSV Hamburg setzt sich ab – Abstiegszone weiter eng

Anzeige
Kanzlei Proff

Lübeck – In der 2. Handball-Bundesliga hat es im vorgezogenen Spiel der 26. Spieltages mit der Demontage des Tabellenzweiten VfL Gummersbach beim HSV Hamburg eine kleine Überraschung gegeben. In den fünf Nachholbegegnungen stand der TSV Bayer Dormagen gleich zweimal auf der Platte und es gab einen Sieg und eine Niederlage.

Spitzenreiter festigt seine Position

In einem vom 26. Spieltag vorgezogenen Spiel hatte der Handball Sport Verein Hamburg als Tabellenführer den Zweiten VfL Gummersbach zu Gast. Die Hamburger ließen den Gummersbachern beim 29:22-Sieg nicht den Hauch einer Chance und baute ihre Führung auf 35:5 Punkte aus, während der VfL bei nun 29:7 Punkten nach Verlustpunkten mit dem Dritten TuS N.-Lübbecke (27:9) gleichauf liegt.

- Anzeige -

Oberes Mittelfeld umfasst vier Mannschaften

Im oberen Mittelfeld (Platz 4 bis 7) befinden sich vier Mannschaften, die ein positives Punktekonto aufweisen. Am Dienstag (2.3.) setzte sich Dormagen beim Dessau-Rosslauer HV mit 28:20 durch und heute gab es eine 28:29-Niederlage beim EHV Aue (22:14), der sich auf Platz 6 vorschob. Durch den Sieg und die Niederlage verbesserte sich der TSV Bayer Dormagen mit 23:15 Punkten auf Platz 5, direkt hinter dem VfL-Lübeck-Schwartau (24:14). Der VfL Lübeck-Schwartau setzte sich ebenfalls am Dienstag in heimischer Halle mit 25:22 gegen den TV 05/07 Hüttenberg durch. Der HC Elbflorenz Dresden (22:16) ist aktuell Siebter.

Das untere Mittelfeld weist bereits ein negatives Punktekonto aus

Das untere Mittelfeld beginnt beim Achten TV Großwallstadt (19:21), die beim ASV Hamm-Westfalen (16:18) mit dem 30:30 einen Punkt entführten und endet mit DJK Rimpar Wölfe (16:22) als Tabellenvierzehnter. Nach der 20:28-Heimniederlage gegen Dormagen rangiert der Dessau-Rosslauer HV (17:21) auf Rang 9, gefolgt vom ThSV Eisenach (17:23), der den Wilhelmshavener HV (14:26) mit 36:24 auf Distanz hielt. Punktgleich mit Eisenach liegt der TV 05/07 Hüttenberg (17:23) auf Platz 11. Die nächsten Plätze des unteren Mittelfeldes belegen ASV Hamm-Westfalen (16:18), SG BBM Bietigheim (16:18) und DJK Rimpar Wölfe (16:22).

Anzeige
Anzeige
Anzeige
AOK

Abstiegszone weiter dicht gedrängt

Derzeit auf Platz 15 rangiert der Wilhelmshavener HV (14:26) nach der 24:36-Niederlage beim ThSV Eisenach, bekommt aber am Ende der Saison noch vier Punkte abgezogen, somit stehen sie aktuell eigentlich auf einem direkten Abstiegsplatz. Es folgt auf dem letzten Nichtabstiegsplatz der TuS Ferndorf mit 12:22 Punkten, allerdings bei noch drei ausstehenden Spielen. Die Abstiegsplätze belegen HSG Konstanz (11:25), TV Emsdetten (11:27) und TuS Fürstenfeldbruck (10:30). Durch den noch ausstehenden Vier-Punkte-Abzug käme der Wilhelmshavener HV ebenfalls erst auf zehn Pluspunkte und würde einen Abstiegsplatz belegen.

Die Begegnungen auf einen Blick

VfL Lübeck-SchwartauTV 05/07 Hüttenberg25:22
Dessau-Rosslauer HVTSV Bayer Dormagen20:28
ThSV EisenachWilhelmshavener HV36:24
ASV Hamm-WestfalenTV Großwallstadt30:30
HSV HamburgVfL Gummersbach29:22
EHV AueTSV Bayer Dormagen29:28

Die aktuelle Tabellensituation

1HSV Hamburg35:5576:50472
2VfL Gummersbach29:9551:49358
3TuS N.-Lübbecke27:9517:46057
4VfL Lübeck-Schwartau24:14509:48722
6TSV Bayer Dormagen23:15511:48724
5EHV Aue22:14470:46010
7HC Elbflorenz Dresden22:16527:50423
8TV Großwallstadt19:21575:55619
9Dessau-Rosslauer HV17:21500:503-3
14ThSV Eisenach17:23546:565-19
10TV 05/07 Hüttenberg17:23514:549-35
13ASV Hamm-Westfalen16:18437:445-8
11SG BBM Bietigheim16:18440:457-17
12DJK Rimpar Wölfe16:22453:4512
15Wilhelmshavener HV *14:26518:575-57
16TuS Ferndorf12:22451:466-15
17HSG Konstanz11:25473:530-57
18TV Emsdetten11:27500:521-21
19TuS Fürstenfeldbruck10:30563:618-55
* 4 Punkte Abzug am Saisonende

Bildquellen

  • Zweite Liga_7494 kbi: Bildrechte beim Autor
Gefällt Dir unsere journalistische Arbeit?

Dann unterstütze uns hier mit einem kleinen Beitrag. Danke.